Immer mehr Italiener brauchen Nasen-OP wegen Koks

10.000 Euro

© dpa

Immer mehr Italiener brauchen Nasen-OP wegen Koks

In Italien müssen sich immer mehr Personen einer Operation unterziehen, weil ihre Nase und Gaumen vom Kokain zerstört worden sind. Bis zu 10.000 Euro kostet die Operation in einer privaten Klinik. "Bis vor wenigen Jahren waren Operationen zur Wiederherstellung von Nasen selten und betrafen hauptsächlich Künstler, oder Top-Manager. Jetzt gibt es Wartelisten von eineinhalb Jahren in den Krankenhäusern. Personen aller sozialen Schichten wenden sich dem Chirurgen, weil ihre Nase von der Kokainabhängigkeit zerstört ist", sagte der Chirurg Claudio Leonardi nach Angaben italienischer Medien vom Dienstag.

Gewebe zerstört
"Das Problem ist enorm. Kokain zerstört die Gewebe der Nase. Die Atmungsprobleme wachsen. Personen kommen zu uns mit einem zerstörten Gaumen. Wenige Monate Abhängigkeit bewirken riesige gesundheitliche Schäden. Auch die Zahl der Kokain abhängigen Frauen ist stark gewachsen", erklärte Leonardi.

Der Kokainkonsum nimmt in Italien rasant zu. Von 2002 bis 2005 ist die Zahl der Kokainabhängigen um 62 Prozent unter den Männern und um 50 Prozent unter den Frauen gewachsen. Kokainabhängige sind meist 24 bis 34 Jahre alt, ergab eine im Parlament veröffentlichte Studie.

Der zunehmende Kokainkonsum ist laut dem Bericht auf die sinkenden Preise zurückzuführen. Der Preis für ein Gramm der Droge ist von 99 auf 83 Euro gesunken. Ein Gramm Heroin, das bis vor wenigen Monaten noch 84 Euro kostete, kommt jetzt für 78 Euro auf den Markt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen