Scharfe Kritik

Scharfe Kritik

Kaufhaus musste "Kinder-BHs" wegschmeißen

Stockholm - Die schwedische Kaufhauskette ICA hat mit Spitzen versehene BHs in Kindergrößen aus dem Verkehr gezogen. Eine Angestellte hatte gegen den Verkauf des offenbar speziell für Kinder gefertigten Modells protestiert, berichteten mehrere schwedische Medien am Samstag.

"Süße Tops"?
ICA rechtfertigte sich zunächst damit, es handle sich keineswegs um BHs sondern lediglich um "süße Tops" für Sieben- bis Zehnjährige. Dennoch entschied man sich in der Verkaufsleitung dafür, das Modell "Seamless Top" aus den Regalen zu nehmen. Es könne - obwohl kein Kinder-BH - dennoch mit einem Büstenhalter verwechselt werden, hieß es in der Begründung.

Push-up-BHs für Kinder
Vor rund fünf Jahren musste in einem ähnlichen Fall der Kleider-Diskonter Lindex mit Disney-Motiven versehene Push-up-BHs für Kinder auf öffentlichen Druck in Schweden zurückziehen. Kritikerinnen und Kritiker sehen in derart funktionsentfremdeten Kleidungsstücken eine bedenkliche oder sogar gefährliche Sexualisierung von Kinderkörpern. Was sagen Sie dazu? Posten Sie uns Ihre Meinung!

Foto:(c) www.quelle.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen