Sonderthema:
Kein nervendes Seitenstechen mehr

Lästiger Schmerz

© sxc

Kein nervendes Seitenstechen mehr

Vor allem untrainierte Freizeitsportler haben immer wieder damit zu kämpfen: Seitenstechen, das Ziehen und Stechen im Oberbauch, das einem die Lust am Sport verleiden kann. Wie es dazu kommt, ist immer noch nicht endgültig geklärt.

Zwerchfell schuld
Heute halten Mediziner aber nicht mehr Leber und Milz für ursächlich, sondern eher das Zwerchfell, den flachen Muskel zwischen Lunge und Bauch. "Schuld sind vermutlich Verkrampfungen des Zwerchfells", sagt Professor Klaus-Michael Braumann, Ärztlicher Leiter des Instituts für Sport- und Bewegungsmedizin der Universität Hamburg, in der "Apotheken Umschau". Dafür spreche, dass bewusste Bauchatmung die Beschwerden lindere und dass Seitenstechen häufiger auftrete, wenn man während des Laufens redet.

So vermeiden Sie Seitenstechen
Vor dem Sport sollte man sich den Bauch nicht zu voll schlagen, denn der Magen als direkter Nachbar des Zwerchfells kann diesen irritieren. Auch blähende Speisen, Müsli und kohlensäurehaltige Getränke sollte man meiden. Beim Sport heißt es dann: langsam anfangen, allmählich steigern und während des Laufens ruhig und gleichmäßig atmen.

Das hilft bei akutem Seitenstechen
Langsamer laufen, tief in den Bauch ein- und ausatmen - das hilft bei Seitenstechen. Und damit sich das Zwerchfell entspannen kann, sollte man in dieser Zeit nicht sprechen. Manchmal hilft es auch, sanft in die Seite zu drücken, um den Krampf zu lösen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen