Kinder im Auto richtig sichern

Anschnallen bitte!

Kinder im Auto richtig sichern

"Im Auto gilt: Keine Fahrt ohne Gurt - denn Gurte retten Leben", appellierte ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl anlässlich des nahenden Schulbeginns an das Gefahrenbewusstsein der Eltern. Laut Gesetz müssen alle Kinder bis 14 Jahre und bei einer Größe unter 1,50 Metern mit einer dem Gewicht und der Größe entsprechenden Rückhaltevorrichtung gesichert sein. Diese muss - ausgestattet mit einem passenden Sicherheitsgurt - auf Fahrzeugsitzen verwendet werden, heißt es in einer Aussendung des Verkehrsclubs.

Sicherheit geht vor

Bei einer Körpergröße ab 1,35 Meter kann als Rückhaltevorrichtung auch der Erwachsenengurt verwendet werden, wenn dieser durch Höhenverstellung an die Größe des Kindes angepasst werden kann. Grundsätzlich bietet ein Rückhaltesystem jedoch eine höhere Sicherheit. Der Club-Experte empfiehlt außerdem, während längerer Fahrten die Kindersicherung zu aktivieren. "Wer die Sicherung seines Kindes vernachlässigt, riskiert nicht nur die Gesundheit, wenn nicht sogar das Leben seines Kindes, sondern muss mit einer polizeilichen Anzeige rechnen", ergänzte ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer.

Hohe Strafen drohen
Zusätzlich zur finanziellen Strafe von ca. 70 bis 100 Euro - theoretisch sogar bis zum maximalen Strafrahmen von 5.000 Euro - erfolgt eine Eintragung im Vormerkregister, das 13 Vormerkdelikte, unter anderem den "Verstoß gegen die Kindersicherungspflicht", kennt. Dieser zählt neben dem Verstoß gegen die 0,5 Promille-Grenze zu den häufigsten Vormerkdelikten.

Mehr Infos: www.oeamtc.at/kindersitze

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen