Sonderthema:
Neues Kochbuch: Kim kocht wieder

Asia-Küche

Neues Kochbuch: Kim kocht wieder

Die quirlige Sohyi Kim (46) ist ein Phänomen: Seit zehn Jahren existiert ihr Mini-Lokal hinter der Volksoper. Und seit zehn Jahren ist der Boom rund um ihre Ausnahmeküche ungebrochen.

Neue Trends
Noch immer muss man wochenlang auf einen der heiß begehrten Tische warten (die Tische werden zwei Mal pro Abend vergeben). Noch immer schafft Kim es, die Küche als One-Woman-Show zu schaukeln und das auf Drei-Hauben-Niveau. Und so ganz nebenbei hat Sohyi Kim (war ursprünglich als Modestudentin nach Wien gekommen) im Vorjahr auch noch ein kleines Genusslokal am Naschmarkt eröffnet – und das ist auch fast täglich bummvoll.

Doch dieser Stress scheint an Kim – wie ihre Freunde sie nennen – keine Spuren hinterlassen zu haben. Das Geheimnis ihrer (fast) unerschöpflichen Power: ihre Ernährung. Seit Jahren kocht Kim für ihre Gäste (und sich) nach der asiatischen Fünf-Elemente-Küche. Ihre Gerichte sind die Antwort auf die Ernährungsfragen unserer Zeit. Sie sind gesund und schmecken.

kimkochtneu.jpg
Kim kocht neu. Das Kochbuch erscheint im Brandstätter Verlag um 29,90 Euro

Neues Buch
Wer jetzt Lust auf Kims Asia-Küche bekommen hat und nicht zwei Monate auf einen Tisch im Restaurant Kim kocht warten will, der hat ab Anfang September eine Alternative: ihr neues Kochbuch Kim kocht neu (erscheint im Brandstätter Verlag um 29,90 Euro). Hier zeigt Sohyi, was ihre Küche so einzigartig macht. Sie sind ein Gesamtkunstwerk: Farbe, Form, Geschmack und Zutaten stehen in absoluter Balance. Sie schafft es, selbst mit einem Hühnerschnitzel ein Aromafeuerwerk auf den Gaumen zu zaubern.

Neue Tees
Ebenfalls ein Highlight in Kims Kochbuch: Rezepte ihrer gesunden Tees (Hibiskus-Honig-Tee) und Suppen (Lemon­gras-Fischsuppe).


Lammfilet-Sushi

Zutaten: 200 g Lammfilet, 1 EL Rosmarinöl , 200 g gekochter 
Sushi-Reis (heiß), 1/16 l Sushi-Essig, 1 TL Wasabipaste, 
4 EL Rosmarinpesto zum Garnieren

Zubereitung: Lammfilet in einer heißen Pfanne in Rosmarinöl 2 Minuten rundherum scharf anbraten, bis es eine schöne Farbe hat, dann bei 70 °C im Backofen 15 Minuten ruhen lassen. Sushi-Reis 
mit Sushi-Essig vermischen und abkühlen lassen. Aus dem Reis 
8 längliche Röllchen formen. Lamm aus dem Backofen nehmen und in

0,7 cm starke Scheiben schneiden. Auf je ein Reisröllchen ein wenig 
Wasabipaste platzieren, je eine Lammfilet-Scheibe daraufsetzen 
und kurz andrücken. Restliche Sushis auf die gleiche Weise fertigstellen und mit Rosmarinpesto servieren.

Hühnerschnitzel
Zutaten:
50 g Ingwer, gehackt, Brösel, 2 Eier, Mineralwasser, Mehl, Traubenkernöl zum Frittieren, Salz, Pfeffer, 1 Limette. Marillenchutney: 2 rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 8 reife Marillen, 2 EL Ingwer, gehackt, 4 EL Sonnenblumenöl, 100 ml Marillensaft (Aprikosensaft), Salz, Pfeffer

Zubereitung: Chutney: Zwiebel schälen, in schmale Ringe schneiden. Knoblauch blättrig schneiden, beiseitestellen. Marillen halbieren und entkernen. Pfanne heiß machen, Sonnenblumenöl hineingeben, erst Zwiebeln kurz anlaufen lassen, dann Ingwer und Knoblauch beifügen. Die entkernten Marillen mit Fruchtfleischseite nach unten in die Pfanne legen – kurz anbraten. Mit Marillensaft ablöschen, Salz und Pfeffer beifügen, beiseitestellen. Filets salzen und pfeffern. Ingwer mit Bröseln vermischen. Eier mit Mineralwasser verquirlen. Filets erst in Mehl, dann in verquirltem Ei und in den Ingwerbröseln panieren. Das Öl erhitzen, panierte Filets ausbacken. Chutney auf Teller platzieren, dann schichtweise Filet – Chutney – Filet – Chutney stapeln, mit Limettenvierteln garnieren.

Autor: I. Metzger
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen