Köstliches vom Pizza-Profi

Rezepte

Köstliches vom Pizza-Profi

Buon Appetito! Sie zählt zu den beliebtesten Speisen der Welt. Wir zeigen, wie vielseitig Pizza tatsächlich ist.

KLASSISCHER PIZZATEIG
ZUTATEN
für etwa 4 Pizzen von jeweils 30 cm Durchmesser: 2 TL Trockenhefe, 1¼ TL Zucker, 2 EL Olivenöl, 500 g backstarkes Mehl (Type 550), 1 ½TL Salz, Weizenmehl Type 405 zum Bestäuben.

ZUBEREITUNG:
250 ml lauwarmes Wasser in eine kleine Schüssel geben, mit der Hefe und dem Zucker verrühren und 5 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich Schaum bildet. Das Olivenöl dazugeben und alles miteinander verrühren. Das Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit dem Salz vermischen. Die Hefemischung zum Mehl gießen und das Ganze mit den Händen zu einem Teig verkneten. Eine saubere Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig 5 Minuten mit den Handwurzeln kneten, bis er weich und elastisch ist. Den Teig wieder in die Rührschüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 45-60 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Die Arbeitsfläche wiederum mit etwas Mehl bestäuben und den Teig mit der Faust durchkneten, um Lufteinschlüsse zu entfernen. Den Teig entsprechend den geplanten Verwendungen in Portionsstücke aufteilen. Die einzelnen Portionen zu Kugeln rollen und vor der Verwendung noch einmal an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Nicht benötigte Teigkugeln in Küchenfolie wickeln und einfrieren.


PIZZASAUCE
ZUTATEN:
400 g ganze geschälte Tomaten aus der Dose, ¼ TL Salz, 1 TL Oregano (getrocknet), etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

ZUBEREITUNG: Sämtliche Zutaten in eine ausreichend große Rührschüssel geben und mit dem elektrischen Handmixgerät oder dem Stabmixer mixen, bis eine glatte Sauce entstanden ist.

Pulled Pork mit Chipotle-Krautsalat
ZUTATEN für 6 Personen:
Weizenmehl Type 405 zum Bestäuben, 6 Pizzateigkugeln à 130 g (siehe Grundrezept), 375 ml Barbecue Sauce, 15 g glatte Petersilie (grob gehackt), 480 g Pulled Pork, gemischt mit 170 ml Bratensaft, 1 Portion Chipotle-Krautsalat, 3 EL eingelegte Dillgurken, in Scheiben geschnitten.

ZUBEREITUNG:
Zwei Pizzasteine in den Backofen legen und diesen auf höchste Stufe aufheizen. Wenn er seine Höchsttemperatur erreicht hat, weitere 15 Minuten vorheizen. Eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, die Teigkugeln einzeln auf etwa 15 cm Durchmesser ausrollen. Die Pizzaböden auf Backpapier geben und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Pizzaböden mit 250 ml Barbecue-Sauce bestreichen und mit der Petersilie bestreuen. Die Pizzaböden jeweils zur Hälfte mit dem Schweinefleisch belegen, die andere Hälfte darüberschlagen, so dass eine Art Taco entsteht. Die Pizzen auf die heißen Pizzasteine legen und in 5-10 Minuten goldbraun backen. Am Ende der Backzeit die Pizzen mit einer Pizzaschaufel oder einem breiten Pfannenwender auf eine Platte geben, das Fleisch mit der restlichen Barbecue-Sauce beträufeln, die Pizzen mit dem Krautsalat anrichten und mit den Gurkenscheiben garnieren.


Pizza Giardiniera
ZUTATEN 2
0 Minipizzen (5 cm) als Kanapees: Weizenmehl Type 405 zum Bestäuben, 20 Pizzateigkugeln à 30 g (siehe Grundrezept), 2 EL Olivenöl extra vergine, 2 Strauchtomaten (in dünne Scheiben geschnitten), 2 EL Rosmarinblätter, Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 750 g Giardiniera. Für die Bagna cauda: 200 ml Crème fraîche, 8 Sardellen (fein gewürfelt), 5 Knoblauchzehen (fein gewürfelt), Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

ZUBEREITUNG: Sämtliche Zutaten für die Bagna cauda in einen kleinen Topf geben und aufkochen, dann bei schwacher Hitze unter häufigem Umrühren 15 Minuten lang köcheln lassen, bis die Sauce stark eingedickt ist. Die Bagna cauda abschmecken und beiseite stellen. 2 Pizzasteine in den Backofen legen und diesen auf volle Leistung einschalten. Nachdem er seine Höchsttemperatur erreicht hat, weitere 15 Minuten vorheizen. Inzwischen eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und die Teigkugeln einzeln auf 5 cm Durchmesser ausrollen. Die Pizzaböden auf Backpapier geben und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Pizzaböden mit dem Olivenöl bestreichen, mit dem Rosmarin und den Tomatenscheiben belegen, salzen und pfeffern. Die Pizzen auf die heißen Pizzasteine legen und in 5-8 Minuten goldbraun backen. Inzwischen die Giardiniera in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Am Ende der Backzeit die Minipizzen mit einem Pfannenwender auf eine Platte geben. Auf jede Minipizza einen Löffel Bagna cauda geben und die Giardiniera darauf anrichten.

Peperoni mit Chili
ZUTATEN
für 1-2 Personen: Weizenmehl Type 405 zum Bestäuben, 1 Pizzateigkugel von 170 g (siehe Grundrezept), 80 ml Pizzasauce, 1 Zehe Knoblauch-Confit (zerdrückt), 50 g Mozzarella (gerieben), 1 EL glatte Petersilie (gehackt), 60 g Büffel-Mozzarella (zerpflückt), 1 Roma-Tomate (dünn in 8 Stücke aufgeschnitten), 12 große Peperonischeiben oder 30 kleine Peperoniringe, Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 12 große Blätter Minze (nach Belieben), 1 Prise Chiliflocken (nach Belieben).

ZUBEREITUNG: Einen Pizzastein in den Backofen legen und diesen auf höchste Temperatur aufheizen. Nach Erreichen der Temperatur weitere 15 Minuten erhitzen. Eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, die Teigkugel zu einem runden Pizzaboden von etwa 30 cm Durchmesser ausrollen und diesen auf Backpapier geben. Den Pizzaboden mehrfach mit einer Gabel einstechen und erst mit der Pizzasauce, dann mit dem Knoblauch-Confit bestreichen. Den Pizzaboden mit dem geriebenen Mozzarella und der Petersilie bestreuen und mit der Hälfte der Büffel-Mozzarella-Stücke sowie den Tomaten-und Peperoni-Scheiben belegen, salzen und pfeffern. Die Pizza auf den heißen Pizzastein legen und im Ofen in 5-10 Minuten goldbraun backen. Am Ende der Backzeit die Pizza mit einer Pizzaschaufel oder einem breiten Pfannenwender vorsichtig auf ein Schneidebrett oder eine Platte legen und mit den Minzeblättern und dem restlichen Büffel-Mozzarella garnieren. Vor dem Servieren nach Belieben mit Chiliflocken bestreuen.

Stelze mit Fontina, Schwarzkohl und Ei
ZUTATEN
für 2-4 Personen: Für die Schweinshaxe: 2 TL Olivenöl, 1 braune Gemüsezwiebel, gehackt, 1 Karotte (gehackt), 1 Selleriestange (gehackt), 2 Knoblauchzehen (geschält und halbiert), 800 g geräucherte Stelze. Außerdem: Weizenmehl Type 405 zum Bestäuben, 2 Pizzateigkugeln à 170 g (siehe Grundrezept), 3 EL Olivenöl extra vergine, 95 g Mozzarella (gerieben), 200 g Fontinakäse (in Scheiben geschnitten), Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 2 Freilandeier, 200 g Schwarzkohl (geputzt, gewaschen und in Streifen geschnitten), 1 Handvoll kleinblättrige Petersilie (grob gehackt).

ZUBEREITUNG: Für die Stelze das Olivenöl in einem hohen Suppentopf erhitzen, das Gemüse dazugeben und bei mittlerer Hitze unter wiederholtem Umrühren 7-8 Minuten anschwitzen. Mit 2 Liter kaltem Wasser aufgießen und die Stelze dazugeben, aufkochen und abschäumen. Das Ganze zugedeckt bei milder Hitze etwa 1 1/2 Stunden köcheln lassen, bis sich das Fleisch vom Knochen löst. Zwei Pizzasteine in den Backofen legen und den Ofen auf 250°C oder Höchsttemperatur vorheizen. Die Stelze aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann das Fleisch von Knochen und Sehnen befreien, in mundgerechte Stücke schneiden und warm stellen. Eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Die Teigkugeln auf einen Durchmesser von etwa 30 cm ausrollen und auf Backpapierstücke legen. Die Pizzaböden mit der Gabel einstechen und mit Olivenöl bestreichen. Den Mozzarella gleichmäßig über die Pizzaböden verteilen und das Ganze mit dem Fontina belegen, salzen und pfeffern. Die Pizzen auf die erhitzten Pizzasteine legen und etwa 3 Minuten backen. Inzwischen die Eier einzeln aufschlagen und am Ende der Backzeit je ein Ei mittig auf jede Pizza gießen. Die Pizzen in weiteren 5 Minuten knusprig backen. In der Zwischenzeit 2 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Schwarzkohl dazugeben, im heißen Öl kurz braten, salzen und pfeffern. Die Pizzen mit einer Pizzaschaufel oder einem breiten Pfannenwender aus dem Ofen nehmen und auf ein Schneidebrett oder eine Platte geben Die Pizzen mit dem Schwarzkohl, den Stelzenstücken und der Petersilie belegen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.


Evans_Pizza_3Ds.jpg
Buchtipp: TRAUMHAFTE PIZZA-REZEPTE verrät Pete Evans in seinem Kochbuch "Pizza" (Collection Rolf Heyne um 30,80 Euro).

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen