Lagerfeld-Modenschau auf China Wall

Catwalk-Ereignis

© Reuters

Lagerfeld-Modenschau auf China Wall

slideshowsmall

Da war die Catwalk-Sensation perfekt: Karl Lagerfeld präsentierte seine Fendi-Kollektion für Frühjahr-/Sommer 2008 erstmals auf der Chinesischen Mauer. Die Show war eine um zwei Drittel erweiterte Version der Frühjahrs-Kollektion aus Mailand, 88 Models machten 100 Meter der China Wall zum Catwalk.

Catwalk der Superlative
Ein Catwalk der Superlative in jeder Beziehung. Immerhin war das Defilé dem Veranstalter rund zehn Millionen Dollar wert. Und Bernard Arnault, Vorsitzender von LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton geriet angesichts des Laufsteg-Ereignisses ins Schwärmen: "Diese Show ist ein Zeichen dafür, dass China der Ort ist, an dem die Dinge passieren".

Standing Ovations für Karl Lagerfeld
Meister Karl indes nahm die Standing Ovations gemeinsam mit Silvia Venturini Fendi am Ende der Show huldvoll entgegen, feierte afterwards im exklusiven "The Village" von Downtown-Peking und war einmal mehr von sich selbst überzeugt der Größte zu sein. Dem können wir eigentlich nur voll und ganz zustimmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen