Larissa fliegt am 23. April aus der Show

Modelshow-Aus

© Puls4

Larissa fliegt am 23. April aus der Show

Sie hat Aussehen, Talent und Biss. „Als Model muss ich in Rollen hineinschlüpfen, egal wie mein persönliches Empfinden ist. Fakt ist, das Bild muss gut sein“, gibt sich Austria's Next Topmodel Larissa (16) heute bei Heidi Klum (PRO 7, 20.15 Uhr) ganz Profi. Zum Siegerstockerl verhilft ihr das alles dennoch nicht. Denn bereits am 23. April soll für die Blondine Schluss sein bei Germany's Next Topmodel.

Entlarvende Autogrammstunde.Zwar hüllen sich ProSieben, Model-Kollegen und Eltern weiter in Schweigen – wer plaudert, zahlt hohe Pönalen – doch eine Autogrammstunde entlarvt nun den Ausgang von Larissas Klum-Gastspiel: Am 25. April rührt sie in den Swarowski-Kristallwelten bei Wattens für die Crystallized-Kampagne die Werbetrommel (ab 17.00 Uhr). Logische Folge: Vor diesem Zeitpunkt muss Larissa offiziell bei Heidi fliegen.

Zickenterror geht weiter
Bevor sich die Austro-Kandidatin in ihrem Heimatort St. Kanzian und ihrer Klagenfurter Schule, wo sie bereits seit einem Monat den versäumten Stoff nachstrebert, aber wieder völlig frei bewegen darf, gilt es heute im TV noch einmal einige Challenges zu bestehen. In der neunten Next Topmodel-Folge räkelt sich Larissa für die Fotokamera lasziv an der Stange und kämpft um einen Catwalk-Auftritt bei der New Yorker Fashionweek. Und natürlich kracht es auch diesmal mit ihren Konkurrentinnen.

„Ich bin schon sehr traurig, dass so viele Mädchen gegen mich sind. Ich bemühe mich sehr, mich in die Gruppe zu integrieren und mich unauffällig zu verhalten. Aber manchen kann ich schwer was Recht machen“, klagt das Nachwuchsmodel im TV-AUSTRIA-Interview. Macht dann aber doch gute Mine zum bösen (Mobbing-)Spiel: „Ich bin eine Kämpferin und gerade wenn es nicht so gut läuft, erwacht mein Ehrgeiz von Neuem. Warum sollte ich mich vorzeitig verabschieden, nur weil ein paar Mädchen mich loswerden wollen?“

Papa: „Hätte sie heimgeholt.“
Weniger entspannt sieht den Terror Papa Heinz-Anton, der via TV jeden Schritt seiner Tochter verfolgt. „Die letzten Folgen haben mich sehr aufgeregt. Ich hatte keine Ahnung, wie unfair Larissa von den anderen behandelt wird. Als Vater will man sein Kind natürlich beschützen und nach Hause holen!“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen