Lindsay Lohan fällt bei Kritikern durch

Peinlich und billig

Lindsay Lohan fällt bei Kritikern durch

Sexy und bunt: Lindsay Lohan gab bei der Paris Fashion Week ihr Debüt als Designerin und fiel durch! Internationale Kritiker zerrissen die neue Kollektion der Traditionsmarke Ungaro, für die Lohan (als künstlerische Beraterin) und Profi-Designerin Estrella Archs verantwortlich sind.

"Das Beste, was man sagen kann ist, sie haben es versucht", spart der britische Daily Telegraph mit Lob. Einige der Kreationen "gehören in eine Stripclub" und die Kleider sind zu kurz. "Doch nicht alles war schlecht", zeigt sich Modeexpertin Hilary Alexander versöhnlich. Blazer, Schuhe und Taschen schneiden in ihrer Kritik gut ab. Für sie steht dennoch fest: "In den nächsten Monaten haben Archs und Lohan viel Arbeit vor sich."

Peinlich, billig
Deutlicher die Reaktion der Branchenbibel WWD. "Eine Peinlichkeit", lautet das Urteil. Die Kleider (knallige Farben, wenig Stoff, viel Glitzer) wirken billig und altmodisch.

Lauwarmer Applaus
Auch das modebewusste Publikum reagierte verhalten: Als Estrella Archs und Lindsay Lohan (mit Tränen in den Augen) Arm in Arm über den Laufsteg schritten, um sich feiern zu lassen, gab es nur lauwarmen Applaus.

Offenbar hatte Lindsay Lohan mit ihrem neuen Job so ihre Probleme. "Das war das Härteste, das ich je gemacht habe", gestand sich nach der Show sichtlich gestresst.

Mode-Strecke: Alle Fotos von der Paris Fashion Week finden Sie auf madonna24.at!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen