Wie das?

Wie das?

Luxusgüter laufen auch in der Krise

Die weltweite Finanzkrise hat bei dem weltgrößten Anbieter von Luxuskonsumgütern, LVMH, bisher keine Spuren hinterlassen.

Der Umsatz steigt sogar
In den ersten neun Monaten 2008 sei der der Umsatz um 4,5 Prozent auf 11,96 Milliarden Euro gewachsen, teilte die LVMH Moët-Hennessy-Louis Vuitton SA am Donnerstagabend in Paris mit. Im dritten Quartal sei insbesondere der Taschen- und Lederwarenbereich mit Louis Vuitton kräftig weiter gewachsen.

Champagner fließt trotz Wirtschaftskrise
Der Pariser Konzern bietet Champagner und Spirituosen, Mode, Parfum und Kosmetika, Uhren und Schmuck an und ist im Handel tätig. Zu den Marken gehören Christian Dior, Guerlain, Givenchy, TAG Heuer, Hublot, De Beers und Hennessy. LVMH erwarte "trotz der Wirtschafts-und Finanzkrise" weiter ein dynamisches Geschäft und halte an seinen Jahreszielen fest, hieß es.

Foto:(c)Getty

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen