Madame Bruni-Sarkozy war gestylt für die Queen

Wandelbar

 

Madame Bruni-Sarkozy war gestylt für die Queen

Carla Bruni-Sarkozy, Topmodel, begabte Sängerin, frisch gebackene Ehefrau und First Lady. Ein 15 Jahre altes Nacktfoto von Starfotograf Michel Comte, das demnächst bei Christie's in New York zur Versteigerung kommt, ist gerade weltweit durch die Medien geboomt und hat auch die Aufmerksamkeit der wenigen, die sich bisher nicht für die Bruni-Sarkozy Liebesgeschichte interessiert haben, erregt. In England hielt die Bruni Hof- gestylt war sie nahezu ausschließlich von Christian Dior.

Carla Brunis perfekter Knicks
Der Staatsbesuch bei der Königin von England war Carla Bruni's erster öffentlicher Auftritt mit ihrem angetrauten Mr. Präsident. Die Wandlungsfähigkeit, die von Models erwartet wird, beherrscht Carla Bruni wie kaum eine andere. In grauem, brav geschnittenem, knielangem Tweedmantel, Pillbox-Hütchen, schmalem schwarzen Taillengürtel, schwarzen Handschuhen, kompakter Tasche und ultraflachen schwarzen Ballerinas, stieg sie an Sakozys Seite aus dem Flieger und vollführte den perfekten Knicks zur Begrüßung der Queen.

Topmodel im Stil der Monarchie
Mit wenig Make up, dezentem und wertvollem Schmuck (Sie tug blaue Saphir- Ohrringe die wunderschön zu Brunis Augen kombinierten) wirkte sie bei der Willkommens-Zeremonie auf Schloss Windsor vom ersten Moment an wie ein jahrelanges Mitglied des englischen Königshauses, das die Mary Poppins-, und sonstigen Allüren längst hinter sich hat.

Flaches Schuhwerk, züchtige Beinhaltung
In der Westminster Abbey trug Bruni einen schwarzen Kurzmantel zum elegant, dezenten Jerseykleid und der Rede ihres Mannes im Parlament lauschte sie, schon etwas erschöpft in einem Stuhl neben dem Rednerpult aber mit züchtiger Beinhaltung und ballerinenhaft gestrecktem Rist.

Smalltalk mit der Queen
Zum abendlichen Bankett erschien Carla in einer blauen, bodenlangen Abendrobe kombiniert mit wieder flachen Schuhen um den Präsidenten nicht mehr als notwendig zu überragen. Die weiße, perlenbestickte Clutch hielt sie locker in den schlanken, gepflegten Händen und führte lebendigen Smalltalk mit der Queen-vielleicht gab es zwischen den beiden sogar Modefragen zu diskutieren, wo sie doch an diesem Tag so ähnlich gestylt unterwegs waren.

Stylish wie Jackey Kennedy
Prinz Philip zeigte sich auch sehr angetan von seinem attraktiven Gast. Das Nacktfoto wurde in feiner englischer Art nicht erwähnt und war kein Thema. Wir haben die Bilder von Frankreichs neuer First lady, die ihrer Rolle so gerecht wird wie einst Jackie Kennedy.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen