Mädchenpsychen werden bei Klum gefoltert

Topmodel

© proSieben

Mädchenpsychen werden bei Klum gefoltert

Heidi Klum und ihre Jungs beurteilen wieder ob junge Mädchen das Zeug zum Topmodel haben.

Halbnackt in der Kälte
Fünf Grad Celsius in der Kölner Innenstadt. Die Mädchen bekommen 5 Minuten Zeit um sich in Bikinis, High Heels und Make up zu werfen. Einziger Kälteschutz - ein weißer Bademantel. Heidi erscheint salopp, in Jeans und Pulli. Darüber ein wärmender Leopardenmantel.

Passanten sind angetörnt...sexy, sexy, sexy
Der rote Teppich mimt den Catwalk. Die frierenden Mädchen müssen vor Passanten Publikum fast nackt posieren. Die Zuschauer sind angetörnt. So manches Mädchen fühlt sich nicht wohl und wird von Castingdirektor Rolf Scheider, dem Schinder (wie er sich selbst bezeichnet) mit Entsetzen, (über so viel Unprofessionalität), verzweifelt angefeuert. Auch Heidi versteht die Welt nicht mehr:"Sei weiblich, sexy, sexy, sexy! Mach ein Hohlkreuz", schreit die Leoparden bemäntelte Klum. Ehrgeiz und Biss sind gefragt.

"Ihr ward nur schlecht"
Im Bus, auf der Rückfahrt kommt die vernichtende Kritik:"Ihr war nur schlecht...." Manche nehmen's gelassen-Donatella Verschnitt Gina Lisa strahlt wie immer: “Das ist meine Welt-Ich bin für jeden Scheiß zu haben", spricht's und freut sich auf die nächste Herausforderung. Die folgt auch auf den Fuß: Ein Foto Shooting.

Raus aus dem Pulli
Die begehrte Set Card wird erstellt. Auch da heißt es gleich- Ruter mit dem Pulli-Unsicherheiten der Mädchen werden ignoriert. Wer sich selbst zu brav gestylt hat, muss ganz raus aus den Klamotten. Die Assistenten des Fotografen müssen ihre Hosen runterlassen und die Mädels steigen widerwillig aber doch in die verschwitzten Sachen der Bühnenarbeiter. Geschmackssache-Aber ein Model muss durch so was durch- Heidi posiert sicher auch ab und an in den getragenen Jeanshemden wildfremder Männer.

Ein Mädchen reist wegen familiärer Probleme ab
Topmodel Stefanies Erleichterung über das gelungene Shooting ihrer Set Card wird von einem Anruf ihres Bruders aus der "real World" getrübt. Die Mutter des Models ist schwer erkrankt und das Mädchen steht vor einer schwierigen Entscheidung: Die Chance auf den Sieg als Topmodel weiterhin wahrzunehmen, oder daheim der Mama zur Seite zu stehen. Gott sei dank-Die Welt ist doch noch in Ordnung-Sie entscheidet sich für die Mutter. Heidi hätte genauso gehandelt - Wir sind erleichtert.

Erste Auswahlrunde: Elena schafft es knapp
Nach dem Fotoshooting geht es in die erste Entscheidungsrunde. Für die Österreicherin Elena wird’s knapp- Sie wird lange auf die Folter gespannt, aber dann ist sie doch noch unter den letzten beiden Mädchen, die von Heidi aufgerufen werden. Die nächste Aufgabe, die die Mädchen meistern müssen ist ein professionelles Casting für einen Werbefilm.

Wer kann schauspielen?
Da sind die schauspielerischen Qualitäten gefragt. Wer kann aus sich herausgehen, hat Mut zur Selbstdarstellung...? Vom bewerben von Haarspray bis zur Kettensäge sind die Mädchen gefordert, die Casting Direktorin zu überzeugen. Stunde der Wahrheit und der Selbsterkenntnis. Ein paar Girls machen sich beeindruckend gut, andere verlassen den Raum unter Tränen.

Nächster Schritt- eine selbst gestylte und inszenierte Fashion Show
Die Mädchen werden in drei Gruppen aufgeteilt und müssen mit ihren eigenen Klamotten eine Modeschau stylen, choreographieren und vorführen. Zum ersten Mal geht auch Rolf Scheider, dem Schinder der Schmäh aus. Hier findet er keinen Grund die Mädchen fertigzumachen, auch Peyman fällt nichts anderes ein, als zuzugeben, dass die Models auch zum Lernen in der Show sind. Star-, und Überraschungsgast ist die Chefredakteurin von Cosmopolitan, auf dessen begehrtem Titelblatt die Siegerin des Contest abgebildet sein wird. Nach dieser Herausvorderung sind die Mädels erstmals alle stolz und zufrieden. Aber das ist nur die Ruhe vor dem Sturm.

Der Ruf zur Schlachtbank folgt-Psychostress
Die Mädchen müssen zur nächsten Auswahlrunde aufmarschieren. Da wird abgewählt, auf die Folter gespannt und enttäuscht- Mädchenpsychen werden auf äußerste strapaziert. Der Fernsehzuschauer kommt voll auf seine Kosten, und wird in seiner Sensationslust mehr als befriedigt. Der Schinder, der bei der letzten Aufgabe, die die Mädchen gut gemeistert haben nichts zu meckern hatte, kommt wieder zum Zug und wird seinem Ruf gerecht.

"Du hast null Persönlichkeit"
Einer 16jährigen spricht er kurzerhand die Persönlichkeit ab. Heidi springt in die Presche, sie findet das Kücken ok aber nicht gut genug. Aus dem Weiterkommen wird für die 16jährige nix-Sie muss zurück in die Schule- Wir gratulieren, eine Erfahrung fürs Leben hat sie bei Germanys next Topmodel sicher gemacht, wenn auch nur eine kurze-Vergessen wird sie die nie... Die nächste fliegt raus...

Modelkarriere Ade!
Heidi schaut ihr traurig nach-da geht sie dahin die Modelkarriere... Manche Mädchen sind bei der strengen Jury so gut angekommen, dass Rolf sich sogar zu einem gnädigen Winken mit der Schinderhand herablässt. In der Garderobe wird geschluchzt und getröstet. Freundschaften, die gerade entstanden sind werden wieder getrennt.

Schwere Zeiten für junge Mädchenherzen
Kaum eine nimmt den Rausschmiss gelassen. Wie wird das nach vielen Wochen aussehen. Psychiater ist bis jetzt noch keiner aufgetaucht. Aber vielleicht gibt es einen hinter den Kulissen, wäre sicher nützlich.

Bleib stark Elena!
Fazit: Unsere Elena ist weiter, wir hoffen, dass sie den Wahnsinn psychisch gut verkraftet. Bleib stark Elena! Donatella, alias Gina Lisa, die langhaarige Ulknude, hat es zum Glück auch geschafft-Was täten wir ohne die platinblonde Sirene? Die hat sicher genug Kraft für noch ein paar Folgen...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen