Österreich hilft Kindern in Ghana

Weihnachts-Aktion

© privat

Österreich hilft Kindern in Ghana

Ghana in Afrika, ein Land, in dem Armut regiert und viele Kinder keine Chancen haben. Keine Chance auf ein gesundes und fröhliches Leben – keine Chance auf Bildung. Hier ist für viele jeder Tag ein Kampf ums Überleben. Vor allem im völlig verarmten Osten des Landes.

Ghana

Denn der Großteil der Kinder hat hier nicht einmal genug zu essen und bekommt – wenn überhaupt – eine warme Mahlzeit am Tag: eine kleine Schüssel Reis. Denu, ein kleines Dorf in Ost-Ghana, ist besonders stark von Armut betroffen. Hier fehlt es an allem. An Nahrung, an Medizin, ja sogar an Kleidung. Einzig die Christ is King School holt die Kinder hier aus ihrer Alltagstristesse. Hier engagiert sich auch Helga Heuberger, österreichische Volksschullehrerin aus Niederösterreich.

Ghana
Helga Heuberger engagiert sich seit Jahren für Kinder in Ghana

Vor genau vier Jahren reiste die Waidhofenerin nach Ghana, um sich auf die Suche nach einem Projekt zu machen, welches ihrer Meinung nach wirklich Hilfe aus Österreich benötigte – und landete schließlich in Denu.

400 Kinder aller Altersstufen und fünf Lehrer besuchen momentan die Christ is King School. Unterrichtsmaterial, Spielsachen oder Schuleinrichtung wie Stühle und Tische gibt es kaum.

„Es war für mich, als europäische Lehrerin, eine schmerzliche Erfahrung zu sehen, dass keinerlei finanzielle Mittel zur Verfügung standen, um diese Kinder, die mit ihrer Fröhlichkeit und Aufgeschlossenheit allem Neuen gegenüber sofort mein Herz erobert hatten, angemessen zu unterrichten“, erzählt Helga Heuberger.

Die Schule ist von Spenden abhängig und schaffte es, bis Heubergers Hilfe eintraf, nicht einmal, den Lehrern ihren Monatslohn (umgerechnet 25 Euro) zu zahlen. Seit vier Jahren investiert Heuberger viel Engagement, Energie, Zeit und Geld in die Christ is King School.

Ghana

Die Not ist groß
Trotzdem sind die Verhältnisse in der Schule noch immer erschreckend. Keine Toiletten, für viele Kinder keine Sitzplätze und kein Strom – geschweige denn fließendes Wasser. Das sind nur einige Aspekte, an denen man anpacken muss, um die Lage zu verbessern. Auch ÖSTERREICH-Redakteurin Jenny Fellner, die vergangenen Sommer zwei Monate vor Ort verbracht hat, konnte nicht fassen, in was für einer Armut die Kinder in Denu leben müssen: „Zu sehen, wie Kinder Hunger haben aber nichts zum Essen bekommen, hat mich in erster Linie wütend gemacht. Wütend auf mich und uns Europäer, denn wir sind diejenigen, die helfen müssen. Auf uns sind sie angewiesen.“

Zusammen sammeln Fellner und Heuberger nun Spenden für Ghana und suchen Paten für die bedürftigsten Kinder der Schule. ÖSTERREICH startet heute – rechtzeitig zur Weihnachtszeit – eine große Hilfsaktion.

Helfen Sie mit und ermöglichen Sie mit Ihrer Spende einem Kind in Ghana ein besseres Leben ohne Hunger, ohne Schmerzen und vor allem mit einer Chance auf eine bessere Zukunft. Jede Spende hilft!

Ghana

Spenden erbeten
Heute können Sie mit Ihrer Spende den Kindern in Ghana helfen. Es geht ganz einfach. Sie haben zwei Möglichkeiten zu spenden:

Möglichkeit 1: Sie melden sich unter www.oe24.at und bekommen Ihren Erlagschein gleich zugeschickt.

Möglichkeit 2: Sie können Ihren Wunschbetrag gleich direkt und unkompliziert auf folgendes Spendenkonto überweisen:

Raiffeisenbank Ybbstal

Kennwort: Schule Ghana 

BLZ.: 32906
Kontonummer: 504.639

Für mehr Infos wenden Sie sich an helga.heuberger@gmx.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen