Sonderthema:
Österreicher sind Sportmuffel

Laut Eurobarometer

Österreicher sind Sportmuffel

Die Österreicher sind laut einer am Donnerstag präsentierten Eurobarometer-Umfrage Sportmuffel. Nur fünf Prozent betreiben regelmäßig Sport. Damit liegt Österreich nur vor Schlusslicht Bulgarien (zwei Prozent) und Italien (drei Prozent) an drittletzter Stelle in der EU - gemeinsam mit Tschechien, Polen und Malta.

Bewegungsfaul

Spitzenreiter sind die Iren mit 16 Prozent. Dahinter liegen Ungarn, Spanien, Slowenien, Litauen und Schweden (je 15), Dänemark (14), Finnland (13), Luxemburg (12), Zypern (11), Belgien und Großbritannien (je 10), Kroatien (9), Niederlande, Portugal und Frankreich (je 8), Deutschland, Griechenland und Estland (je 7), Lettland, Rumänien und Slowakei (je 6), Tschechien, Polen, Malta und Österreich (je 5), Italien (3) und Bulgarien (2). Die Eurobarometer-Umfrage beklagt die "alarmierend hohe" Rate von körperlicher Inaktivität in der EU.

Österreich liegt auch bei der Frage, wie oft andere körperliche Aktivitäten wie Radfahren oder Tanzen oder Gartenarbeit regelmäßig ausgeübt werden, mit nur 8 Prozent an viertletzter Stelle in der EU. Schlechter schneiden nur Zypern, Portugal und Italien (je 7) ab. Die Niederländer liegen hier mit 44 Prozent deutlich an der Spitze, gefolgt von Dänemark (32) und Schweden (28). Der EU-Durchschnitt liegt bei 15 Prozent.

Auf Rang neun liegt die Alpenrepublik bei der Mitgliedschaft in Sportvereinen (13 Prozent). Hier führen die Niederlande (27 Prozent), vor Dänemark (25) und Deutschland (24). Schlusslicht ist Rumänien (1 Prozent).

So werden Sie ganz nebenbei fitter:

Das sind die besten Wibbel-Ideen: 1/11
Extra-Meter Direkt nach dem Aufwachen zum Bäcker um frische Semmeln zu holen, mit denen Sie Ihren Liebsten oder einfach nur sich selbst verwöhnen können.
Autofrei Fahren Sie kurze Strecken mit dem Rad statt mit dem Auto.
Fitmacher Kleine Übungen in den Tagsablauf integrieren: Liegestütz nach dem Aufstehen oder Kniebeugen im Büro.
Wander-Warten Die U-Bahn braucht schon wieder 3 Minuten? Dann gehen Sie Auf und Ab, anstatt sich faul auf der Bank die Wartezeit zu vertreiben.
Mini-Bewegungen Kneifen Sie Ihren Hintern zusammen, spannen Sie Ihren Bauch an, so oft es geht.
Treppensteigen Meiden Sie Rolltreppen und Fahrstühle – der Hinter wird’s Ihnen danken.
Vorzeitig aussteigen Fahren Sie mit Bus und Bahn ins Büro und steigen Sie mal eine Haltestelle später ein oder früher aus.
Entfernte Ziele Mittagessen in der Kantine ist so einfach – gehen Sie doch ein paar Schritte weiter ins übernächste Restaurant.
Telefon-Walk Gehen Sie während des Büro-Telefonieren ein paar Schritte auf und ab.
Tretboot Urlaub am See – Entscheiden Sie sich das Tretboot zu mieten – Mehr Bewegung als beim Elektroboot inklusive.
Fernseh-Steppen Stellen Sie sich ein Laufrad oder einen Stepper vor den Fernseher.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen