Österreicherin Elena ist eine Runde weiter

Topmodel

© proSieben

Österreicherin Elena ist eine Runde weiter

"Zeig mir den Teufel in dir!" war einer der ersten Sätze, den Elena, amtierende Miss Salzburg, bei Heidi Klums legendärer Show: "Germanys next Topmodel" von Rolf Scheider (Bruce-Nachfolger) zu hören bekam. Die sympathische Salzburgerin schaffte es in die nächste Runde. Wir gratulieren!

Heidi ist Model-Mum in schwarzem Pailletten Mini
Heidi Klum ist im schwarzen Pailletten Mini, knallgrünen Strümpfen und blitzblauen High Heels in die dritte Staffel gegangen und mit ihr 120 Mädchen, von denen sich am Ende des ersten Tages 70 verabschieden mussten.

Rolf Scheider ist ein "Schinder"
Neu im Team und an Heidis Seite ist Rolf Scheider, gestrenger Castingdirektor aus Paris, der den beliebten Bruce Darnell ersetzt. Scheider versteht sich selbst weniger als "Frauenversteher"-mehr als "Schinder" , was er auch gleich in der ersten Folge unter Beweis stellt.

Scheider zu einer 17jährigen:" Wo ist die Bodyexpression?"
Die Mädchen, die der Reihe nach am Catwalk aufmarschierten waren dem "Schinderblick" zum Teil nicht gewachsen. Eine Siebzehnjährige wird kritisch beäugt, Scheider:"Was ist mit dir los? Du hast Null Bodyexpression???" Peyman Amin, schon aus den vorhergegangenen Staffeln bekannt und zweiter Mann an Heidis Seite, steht Scheider um nichts nach.

Übung für das Selbstbewusstsein: "Schrei Arschloch!"
Das erste Mädchen, das vor ihm steht wird gleich mal ordentlich provoziert und dazu gebracht "Arschloch" zu schreien. "Ja, gut-geh aus dir raus" wird Bianca gelobt und kommt in die nächste Runde.

Klobürsten werden verkauft
Das nächste Model in spe soll sich vorstellen, in einem Werbefilm eine Klobürste zu verkaufen- Idee von "Schinder" Rolf Scheider. Die Klobürste verkauft sich scheins gut- Mädchen kommt weiter. So glimpflich kommen nicht alle davon. Schon beim ersten Auftritt gibt es Tränen.

Magermodels-Nein danke
Ein sehr schlankes Mädchen will keinen Bikini anziehen und verabschiedet sich gleich. Model- Mum Heidi gibt sich besorgt, nimmt ihre Aufgabe als Therapeutin ernst und rät dem mageren Mädchen mehr zu essen. Guter Rat ist teuer, besonders wenn er von Heidi Klum kommt. Das Mädchen geht heim.

Emotionsshooting ist eine Herausforderung
Der nächste Haufen Mädels fällt beim "Emotionsshooting" durch. In einer Minute vor der Kamera 3 Emotionen zeigen- heißt es: Wut, Freude, Trauer- nicht leicht, aber viele machen ihre Sache ausgesprochen gut.

Gina sieht aus wie Donatella
Ein blonder Donatella Versace Verschnitt namens Gina Lisa lässt die Jungs neben Heidi durch die Zähne pfeifen und kommt in die nächste Runde. Am Abend des anstrengenden ersten Tages sind 50 Mädchen weitergekommen. 70 reisen mehr oder weniger guter Dinge ab.

Tag 2: Barcelona
Der nächste Tag beginnt um 4 Uhr früh am Flughafen. Reiseziel unbekannt. Erst im Flieger erfahren die Mädchen, dass es nach Barcelona geht. Dort sollen sie bei einer "richtigen" Fashion Show des Designers Philipp Plein auftreten-alle 50. Die Show findet im Nationalpalast von Barcelona statt mit Presse und allem Pi Pa Po...

Chaos pur in Barcelona: Schuhe passen nicht
Chaos pur- Fittings, Choreographie- alles klappt irgendwie. Das größte Problem sind die Schuhe. Zu groß, zu klein oder zu hoch, passen die High Heels fast keinem von den Girls.

Heidi gibt verbotene Tipps
Heidi, ganz Model- Mum gibt verschwörerische Tipps und plaudert aus dem Nähkästchen:"Ich habe oft heimlich meine eigenen Schuhe angezogen. wenn Du mal draußen bist kann der Designer nichts mehr ändern." sprichts-aber so was traute sich natürlich keine von den Germanys next Topmodels...

Fast alle knickten um
Da wurde gestakst, geknickt, gehumpelt, dass es eine Freude war. Die Österreicherin Elena ie darf in die nächste Runde.

"Ganz Barcelona kennt jetzt meinen Arsch"
Man sieht, wie die armen Mädchen darunter leiden in ultrakurzen Minis auftreten zu müssen. "Popo-Blitzer" gab es da nicht nur einen. Gina nimmt's gelassen: "Ganz Barcelona kennt jetzt meinen Arsch."- strahlt sie. Auch dieser Tag geht zu Ende.

Partystimmung und Tränen am Ende von Tag 2
Wieder müssen 20 ausscheiden. Bei den verbleibenden 30 Models herrscht Partystimmung. Bei den 20 Rausgeworfenen fließen Tränen. Kann man nichts machen so ist das Leben, vor allem das Modelleben. Die Show must go on. Wir sind gespannt auf nächste Woche.

Viel Glück Elena!
Und wir drücken vor allem Elena die Daumen!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen