Opernball Style-Guide

Alles Walzer

© Michele Pauty

Opernball Style-Guide

Tuschelthema Garderobe
Heute Abend tuscht es heftig: Am Parkett der Wiener Staatsoper tanzt alles, was in der Republik Rang und Namen hat. Entsprechend im Blickpunkt: die Roben der Damen. Bei einem Ballereignis dieser Dimension dürfen sie besonders üppig ausfallen. Diese Meinung vertritt auf alle Fälle Ärztin Doris Grablowitz. Ihr Credo: "Der Opernball ist ja nicht irgendein Ball – da greife ich immer gerne zu voluminösen, wirklich großen Roben!! Und sichtlich auch zu großen Labels: Grablowitz tanzt am heurigen Ball der Bälle in einer bordeauxfarbenen Robe des Modehauses Escada.

Wer ist die Schönste im ganzen Land...

Lieblingsrobeneu

Ganz neue Fashionwege beschreitet PR-Lady Eva Walderdorff: Sie setzt auf eine Kreation des hierzulande unbekannten Brit-Designduos Eavis & Brown. ­Völlig zu Recht: Ihr goldenes Kleid ist heuer wohl eines der schönsten!

"Billig - Bettina" jetzt sogar gratis
Einsichtig zeigte sich Richard Lugner. Nach seiner unrühmlichen "Billig-Bettina" Aussage (Lugner freute sich, dass sein Mausi ursprünglich ein Kleid um nur 89 Euro ausgesucht hatte) ging Richie in die Offensive und organisierte dem Neo-Mausi eine Liska-Robe für 10.000 Euro. Zahlen muss er nicht, denn das Kleid von Designer Thomas Kirchgrabner ist nur geborgt und wandert nach dem Ball retour.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen