Pestizide in Traubensaft nachgewiesen

Getestet

Pestizide in Traubensaft nachgewiesen

Die Arbeiterkammer Wien hat Traubensäfte und Traubenmost auf Pestizide untersucht, im Großteil der überprüften Produkte stellten die Konsumentenschützer Schädlingsbekämpfungsmittel fest. Getestet wurden 13 Proben aus fünf Supermärkten und fünf Märkten. Zehn Saftproben wiesen Pestizide auf, der geltende Grenzwert wurde aber nie überschritten, teilte die AK mit.

Kein "echtes" Gesundheitsrisiko
"Das Ergebnis ist halbwegs zufriedenstellend", sagte AK-Konsumentenschützer Heinz Schöffl. Ein Kind mit einem Körpergewicht von zehn Kilogramm würde erst ein Gesundheitsrisiko haben, wenn es täglich mehr als drei Liter Traubensaft trinkt.

Pflanzenschutzmittel
Insgesamt wurden sechs verschiedene Pflanzenschutzmittel nachgewiesen. Dabei enthielten drei Produkte drei Pestizide gleichzeitig. Lediglich ein Traubenmost und zwei Traubensaftproben waren frei von Pestiziden. Bei den restlichen drei Produkten (einmal Traubenmost, zweimal Traubensaft) wurden keine Pestizide gefunden.

Zum Vergleich testete die AK auch je vier Orangen- und Apfelsäfte aus drei Supermärkten. Bei den Orangensäften wurden keine Pestizide nachgewiesen. In drei von vier Apfelsäften wurden zwei Pestizide - ebenfalls deutlich unter dem Grenzwert - festgestellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten