Pink schickt ihre Freunde zum Teufel Pink schickt ihre Freunde zum Teufel

Peta

© Wireimage.com/Getty

 

Pink schickt ihre Freunde zum Teufel

Paris - Die US-Popsängerin Pink hat bei den Pariser Modewoche gegen die Verwendung von Tierpelzen mobil gemacht. Sie wolle Modemacher, die Pelze benutzten, "nicht als Freunde", sagte Pink bei einer Schau von Stella McCartney, die selbst als Tierschützerin aktiv ist. Tiere nur ihrer Felle oder Häute wegen zu töten, sei "abstoßend".

McCartney kommt ohne tote Tiere aus
McCartney habe dagegen gezeigt, "dass man fantastische Kleider machen kann, ohne Tiere zu töten", sagte Pink, die in der Tierschutzgruppe Peta aktiv ist. Sie tritt derzeit in einem Spot der Organisation auf, in dem ein Alligator und ein Hase blutüberströmt ihre "gestohlene Haut" zurückverlangen.

Gaultier liebt Pelz und pfeifft auf Proteste
Am Abend nach Jean Paul Gaultiers Schau hatten rund 50 Peta-Aktivisten mit Rufen wie "Pelz, Folter, Gaultier, Mörder" protestiert. Der französische Modepapst hatte sich dadurch unbeeindruckt gezeigt: "Offen gesagt, das ist mir vollkommen egal", sagte Gaultier. "Ich werde weiter Pelz machen, ich liebe Pelz." Die Aktivisten sollten lieber zu den Pelzherstellern gehen, "um zu versuchen, Lösungen zu finden". Sehen Sie den Peta-Spot, in dem Pink gegen Pelz mobil macht!

Foto:(c)AP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen