Filmfestival Venedig

Filmfestival Venedig

Filmfestival Venedig

Filmfestival Venedig

Filmfestival Venedig

Regiedebüt und „Nobel Preis" für Natalie Portman

"Seit 12 Jahren bin ich nun im Filmgeschäft als Schauspielerin tätig, aber ich habe immer gewusst, dass ich eines Tages mal was anderes machen werde", sagt "Star Wars"-Prinzessin Natalie Portman, ohnehin erst 27 Jahre alt. Mit ihrem komödiantischen Kurzfilm "Eve", eröffnete sie am Montag den Kurzfilmwettbewerb "Corto Cortissimo" der Filmfestspiele Venedig. "Regieführen war einfach die logische Weiterentwicklung", so Portman, die fuer ihr Regiedebüt Lauren Bacall als Darstellerin gewinnen konnte. Der Film, allerdings selbst nicht im Wettbewerb, erzählt vom Besuch einer jungen Frau bei ihrer Grossmutter.

Eine besondere Auszeichnung erhielt die "Star Wars"-Prinzessin ebenfalls ausser Konkurrenz: Für ihr Engagement mit dem Jane Goodall Institut, einer Non-Profit-Organisation zur Erhaltung der Umwelt, der Forschung und der Bildung in Tansania, bekam Portman am Sonntag Abend den „Movie For Humanity Award“. Die heuer zum ersten Mal verliehene Auszeichnung wird in der Charity-Szene als eine Art kleiner „Nobel Preis“ gehypt und wird an Filmschaffende vergeben, die sich in besonderer Weise fuer humanitäre Zwecke einsetzen. Das Preisgeld von 50.000 US-Dollar spendete Portman dem TACARE Girl’s Scholarship Stipendium-Program, das besonders die Bildungs- und Jobmöglichkeiten fuer Mädchen in Tansania fördert, um so ihre Unabhängigkeit zu stärken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen