Schnell und gesund: Was koche ich heute?

Schnelle Rezepte

© Verlag Zabert

Schnell und gesund: Was koche ich heute?

Wer kennt die Situation nicht: Man hat großen Hunger, aber wenig Zeit – und möchte trotzdem nicht auf gesunde Ernährung verzichten. Genau für solche Gelegenheiten hat die deutsche TV-Köchin Cornelia Poletto jetzt ihr neues Kochbuch Meine schnelle Küche für jeden Tag herausgebracht.

Gourmet-Vielfalt
„Mit ein paar Tricks und ein bisschen Übung dauert die Zubereitung frischer Speisen nicht viel länger als das Aufwärmen von Fertigware“, ist die Sterneköchin überzeugt. In ihrem neuen Buch stellt Poletto 90 Rezepte vor, die in nicht mehr als einer halben Stunde genussfertig sind. Na dann: Goodbye Fertiggerichte!

9783898832991_B_BK.jpg
„Meine schnelle Küche“ (Verlag Zabert Sandmann), 19,95 Euro.

 

Shooter mit Mozzarella
Zutaten
: Tomaten-Mozzarella-Shooter: 
6 Mini-Mozzarellakugeln, 8 Kirschtomaten, 
12 Basilikumblätter, 600 ml Tomatensaft, 
½ TL Chiliflocken, 2 EL Olivenöl, Meersalz, Worcestershiresauce

Zubereitung. Mozzarellakugeln abtropfen lassen, halbieren. Kirschtomaten & Basilikumblätter waschen, trocken tupfen. Tomaten abwechselnd mit Mozzarella & Basilikum auf Holzspieße stecken. Tomatensaft mit Chiliflocken, Olivenöl, Eiswürfeln in Barshaker geben & schütteln. Mit Worcestershiresauce & Salz abschmecken. In eisgekühlte Longdrinkgläser abgießen und mit Mozzarellaspießen servieren. Nach Belieben mit Basilikumblättern garnieren.

Shooter mit Krabben
Zutaten:
Gurken-Shooter mit Krabben: 
400 g Salatgurke, Meersalz, 100 ml Gemüsebrühe, 100 g Sahnejoghurt, Pfeffer aus der Mühle, 1 Spritzer Limettensaft, 2–3 Stiele Dill, 4 TL Crème fraîche, 50 g Nordseekrabben

Zubereitung: Die Gurke schälen und in Stücke schneiden. Mit Salz bestreuen und etwas Wasser ziehen lassen. Die Gurke mit der Brühe und dem Joghurt in einem Rührbecher mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Den Dill waschen und trocken schütteln, die Spitzen abzupfen 
und fein schneiden. Die Crème fraîche mit 
dem Dill verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gurkensuppe in vier eisgekühlte Gläser verteilen. Die Dillcreme und die Krabben auf dem Gurken-Shooter verteilen. Nach Belieben mit Chilifäden garnieren.

Shooter mit Tomaten
Zutaten:
Gazpacho-Shooter: 60 g Weißbrot (vom Vortag), 600 g Tomaten, 250 g Salatgurke, 100 g gegrillte Paprikaschoten (aus dem Glas), Meersalz, Piment d‘ Espelette od. Cayennepfeffer, 1 Spritzer Sherryessig, 5 EL Olivenöl, 4 dünne Scheiben Baguette, 1 Knoblauchzehe

Zubereitung: Vom Weißbrot die Rinde entfernen, das Innere zerpflücken und mit 100 ml Wasser beträufeln. Die Tomaten – bis auf 2 Stück – waschen und halbieren, in grobe Würfel schneiden und dabei die Stielansätze entfernen. Die Gurke schälen und in Stücke schneiden. Die Paprika abtropfen lassen und in grobe Stücke schneiden. Das Weißbrot, die Tomatenwürfel, die Gurke und die Paprika im Mixer oder mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Gazpacho mit Salz, Piment d‘ Espelette und Essig würzen und 3 EL Olivenöl unterrühren. Bis zum Servieren kalt stellen. Kurz vor dem Servieren in einer Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen und die Brotscheiben darin auf beiden Seiten knusprig braten. Die Knoblauchzehe längs halbieren und die Brote damit einreiben. Die restlichen Tomaten waschen, halbieren und mit der Schnittfläche über die Brote reiben, sodass etwas Fruchtfleisch daran haften bleibt. Den Gazpacho-Shooter in eiskalte Gläser füllen und die Tomaten-Crostini dazu servieren.


Schweinische Rouladen mit Birnen-Bohnen-Speck-Salat
Zutaten:
500 g grüne Bohnen, Meersalz, 8 sehr dünne Schweineschnitzel (à ca. 80 g; vom Fleischer auf der Aufschnittmaschine geschnitten), 8 sehr dünne Scheiben Lardo (ital. fetter Speck), 8 Scheiben Tiroler Speck oder Bacon, 3 rote Zwiebeln, 1 EL Schweineschmalz, 2–3 Stiele Majoran, 2 TL Dijonsenf, ¼ l Cidre Poiré (Birnen-Cidre), 4 EL Rapsöl, 2 Birnen, 1–2 EL Apfelessig, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung: Bohnen putzen, waschen und nach Belieben halbieren. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und Bohnen darin 7 bis 8 Minuten bissfest garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Die Schnitzel trocken tupfen, leicht salzen und jeweils mit 1 Scheibe Lardo belegen. Den Tiroler Speck quer in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, Zwiebel beiseitelegen, die beiden anderen in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne 1 TL Schmalz erhitzen und die Hälfte der Speckstreifen darin anbraten. Die Zwiebelwürfel dazugeben und mitdünsten. Den Majoran waschen und trocken schütteln, einige Blätter abzupfen, dazugeben und kurz mitdünsten. Den Senf unterrühren, die Zwiebelmischung etwas abkühlen lassen und auf den Schnitzeln verteilen. Das Fleisch aufrollen und die Enden mit kleinen Holzspießen feststecken. Den Backofen auf 140° C vorheizen. Das restliche Schmalz in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und die Schnitzelröllchen darin rundum anbraten. Mit 150 ml Cidre ablöschen und die Flüssigkeit etwas einkochen lassen. Die Rouladen zugedeckt im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten garen. In einer zweiten Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die restlichen Speckstreifen darin knusprig anbraten und herausnehmen. Die restliche Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden, im verbliebenen Bratfett andünsten und mit dem restlichen Cidre ablöschen. Die Bohnen dazugeben und mit den Zwiebelstreifen mischen. Nach Belieben einige Majoranblätter unterheben. Die Birnen vierteln, schälen und die Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in Spalten schneiden. Die Birnenspalten, 1 EL Essig und das restliche Öl mit den Bohnen mischen. Den Birnen-Bohnen-Salat mit dem restlichen Essig, Salz und Pfeffer abschmecken und den knusprigen Speck darübergeben. Die Rouladen schräg halbieren und mit dem Salat anrichten. Dazu passen Stampfkartoffeln.

Stracciatella-Quarkcreme mit Kirschkompott
Zutaten:
300 g Sauerkirschen, 200 ml Kirschsaft, ca. 5 EL Puderzucker, ½ Zimtstange, 1 gestreifter TL Speisestärke, 500 g Sahnequark, 2 EL Marsala (ital. Dessertwein), 50 g kalte Zartbitterschokolade, 100 g Schlagsahne

Zubereitung: Kirschen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen, Stiele abzupfen und Früchte entsteinen. Vom Saft 3 EL abnehmen, den Rest mit 2 EL Puderzucker und Zimtstange in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Speisestärke mit dem restlichen Saft in einem Schälchen glatt rühren. Stärkemischung zum Saft in den Topf geben und aufkochen lassen. Kirschen hinzufügen und noch einmal aufkochen lassen. Kirschkompott in eine Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen. Dann Zimtstange entfernen. Quark mit Marsala und dem restlichen Puderzucker glatt rühren. Die Schokolade auf der Küchenreibe raspeln und etwa drei Viertel davon unter den Quark heben. Die Sahne in einem Rührbecher mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen und unter den Stracciatellaquark heben. Das lauwarme Kirschkompott in Gläser oder Schalen füllen und die Stracciatellacreme darauf verteilen. Mit den restlichen Schokoraspeln bestreuen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung