So wird der Regenbogenball 2008

Homo-Ball

© APA/Techt

So wird der Regenbogenball 2008

Die beliebteste Benefizveranstaltung zur Finanzierung der Regenbogenparade, der Wiener Regenbogenball am 26. Jänner, verspricht einmal mehr zum schwul-lesbischen Höhepunkt der Ballsaison zu werden. Nicht zuletzt wegen der vielen musikalischen Highlights, die der Ball zu bieten hat.

Von Jazz-Funk bis "Illuminatio"
Tanzmeister Wolfgang Stanek wird den Ball eröffnen, unterstützt von "Les Schuh Schuh", Wiens schwuler Tanzformation. Zu den glanzvollen Namen der Mitwirkenden gehören diesmal "Desert Wind", die Jazz-Funk-Band mit besonderem Touch, dem Hebrew-Jazz. Mit dem ungarischen Jazz-Talent Boglarka Babiczki hat der Regenbogenball eine aufstrebende junge Künstlerin im Programm - passend für die intime Sissy-Bar des Parkhotels. Ein ganz besonderes Highlight wird die Lichtshow von "Illumination" sein, mit spektakulären Elementen der klassischen und der Spinning-Jonglage.

Hauptact: "Shesays"
Den Haupt-Showact werden "SheSays" bestreiten, die "jungen Österreicher", Gewinner des Amadeus-Newcomer-Award. Sie heizen den Ballgästen nach Mitternacht ein und machen müde Füße wieder munter.

Damenkapelle
Im großen Tanzsaal werden in bewährter Manier die "Wiener Damenkapelle Johann Strauß" und die Band "A-Live" dafür sorgen, dass die Tanzfläche immer voll ist, und DJs der Wiener Szenedisco "Why Not" legen im Untergeschoß Solid Gold Music auf.

Bunt, bunter am buntesten
Der 11. Regenbogenball und sein Programm wird also so bunt wie eh und je - detto sein Publikum.

Alle Informationen auf www.regenbogenball.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen