Essensdesign und Lichtinstallationen

Vienna Design Week

© Katrin Nora Kober

Essensdesign und Lichtinstallationen

Von 1. bis 10. Oktober wird Wien zum Schauplatz für Design. Mit einer besonders vielfältigen Palette an Events und Ausstellungen ist bei der "Vienna Design Week" für jeden Geschmack etwas dabei. Unter anderem wird die Geschichte des Zuckers erzählt, bei einem doppelt so großen Tisch werden Erinnerungen an die Kindheit wachgerüttelt, Möbel werden auseinandergenommen, Räume werden in ganz neues Licht getaucht.

Kristallkreationen
Das Künstlerhaus erstrahlt in ungewohntem Glanz - Kristallkreationen zieren die Innenräume der Ausstellungsstätte. Hier siedelt sich im Rahmen der Design Week Swarovski an und präsentiert glitzerndes Kristall-Industriedesign, das von funkelndem Laminat über Sitzmöbel bis hin zu Harz-LED-Kristall-Kreationen reicht. Das Licht bzw. die Glühbirne und das Lampendesign rücken Michael Turkiewicz und Gabriele Ruff in der Ausstellung "Bulb Fiction" in den Mittelpunkt.

Riesenmöbel

Unter dem Motto "Barocker Glanz und Stainless Steel" widmet sich das Liechtenstein Museum in Szene gesetzten Tischkulturen. Im ersten Raum stehen ein gedeckter Tisch und zwei Sessel - klingt zunächst langweilig, ist es aber nicht. Die Möbel sind doppelt so groß wie normalerweise. "Hier fühlt man sich wieder wie ein kleines Kind", erklärte Olgoj Chorchoj, Designer des tschechischen Designbüros Studio.

Rund um den Zucker...
Zwei Räume weiter erzählt das niederländische Studio Makkink & Bey die Geschichte des Zuckers. Folgt man der Zuckergussschrift rund um den Raum, erfährt man, dass der Durchschnittsösterreicher 42 Kilogramm Zucker im Jahr isst, und dass Zucker einst teurer als Silber war. Mehr zum Thema Essen und Fooddesign zeigt der Film "Food Design - von der Funktion zum Genuss" des Architekten-Duos Sonja Stummerer und Martin Hablesreiter. Wer sich immer schon gefragt hat, warum Fischstäbchen eckig, Pizzen rund sind, Würstel und Chips unterschiedlich knacken und die roten Gummibärchen am besten schmecken, erhält hier Antworten.

Der Weg in den 17. und 18. Bezirk lohnt sich dieser Tage ganz besonders, denn hier finden sich zahlreiche Design-Ausstellungsstätten. So kann man das Designteam MARCH GUT bei der täglichen Arbeit beobachten und verfolgen, wie designte Sitzgelegenheiten, Arbeitsplätze und Regale entstehen. Die Frage, wie es denn in den Möbeln drinnen aussieht, haben sich Tobias Kestel und Florian Puschmann alias White Elephant gestellt. Gefragt - getan, wurden Polstermöbel auseinandergenommen und dem sichtbar gewordenen Innenleben neue Funktionen gegeben.

 "Vienna Design Week", 1. bis 10. Oktober, www.viennadesignweek.a
t
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen