Sonderthema:
Vom Revolutionär zur Fashion-Ikone

Che

© www.techestore.com

Vom Revolutionär zur Fashion-Ikone

Der südamerikanische Revolutinär Ernesto Guevara, bekannt als "Che" wäre am 14. Juni 80 Jahre alt geworden. Der kubanische Revolutionär steht für politische Veränderung und Freiheit, Willenskraft und Leidenschaft, aber auch für Gewalt und Radikalität.

Mode-Hype nach seinem Tod
1967 wurde der Gefangene Che Guevara ohne Gerichtsverhandlung von einem Feldwebel der bolivianischen Armee erschossen. Der Guerillakämpfer ging nicht nur politisch in die Geschichte ein sondern löste in den Jahren nach seinem Tod einen unvergleichlichen Hype in der Modewelt aus.

Comandante auf T-Shirts
Bis heute schmücken sich Prominente und der Rest der Welt mit dem Kontefei des lateinamerikanischen Helden. Das klassische T-Shirt-Motiv ist eine Aufnahme aus dem Jahr 1960, die den „Comandante“ leicht von unten in die Ferne blickend zeigt.

Kultige Tradition
Aufdrucke auf T-Shirts, Rucksäcken, Fahnen, Sweatern, Tüchern, Kappen, Uhren und Taschen machen die Person Che Guevara auch mehr als 40 Jahre nach seinem Tod noch allgegenwärtig. Sogar als dauerhaften Körperschmuck gibt es ihn: Ex-Boxer Mike Tyson und Fußball-Legende Diego Maradona ließen sich Ché-Tattoos stechen. Die "Che"-Mode ist zur kultigen Tradition geworden. Sehen Sie die Bilder!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen