Sonderthema:
Wenn die Hochzeitsglocken läuten

Ja!

© fashionpps.com

Wenn die Hochzeitsglocken läuten

Im Wonnemonat Mai zieht es bekanntlich alle Jahre wieder eine Menge Paare vor den Traualtar. Wer so ein bedeutendes Ereignis in ein paar Wochen oder Monaten vor hat, sollte sich schleunigst um das wichtigste Detail für den Festtag kümmern, nämlich die Robe.

Trend zum klassischen Weiß
Internationale Designer haben sowohl in ihren Couture Schauen, als auch in den gängigen Kollektionen zahlreiche Traumroben für den schönsten Tag im Leben einer Frau präsentiert. Der Trend für den Gang zum Altar geht, wie die Modeschauen der letzten Monate zeigten, zurück zum klassischen Weiß.

"Fast nackt" Braut bei Gaultier
In der Brautmode macht sich, bis auf wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel bei Jean Paul Gaultier, der eine "fast nackt" Braut auf den Catwalk schickte, eine neue, sehr charmante Biederkeit breit. Frau trägt vor allem wieder Schleier, von ganz kurz, über rückenlang und auch bis zum Boden.

Haupsache Schleier
Agnes B. setzt ihren Models sogar spitze Burgfräulein Hüte auf, die an der Spitze mit einem Schleier versehen sind. Franck Sorbier hat zwar Brautroben mit ultrakurzen Miniröcken auf dem Programm, die anderen Designer bedecken jedoch züchtig das bräutliche Knie.

Prinzessinnen Hochzeit
Design-Wunderkind und Promi Liebling Elie Saab kreierte für die Braut 2008 riesige, weitschwingende Roben aus funkelnden, über und über bestickten Stoffen, die an Hochzeiten von Prinzessinnen, wie einst die von Lady Diana und an Märchen wie Tausend und eine Nacht denken lassen.

Unkomplizierte Frisuren und rote Lippen
Das Haar der Damen wird diesen Frühling auch zum Heiraten natürlich getragen, entweder offen oder locker hochgesteckt-nur keine betonierten Frisuren, die nach einer sechsstündigen Friseur Sitzung aussehen. Beim Make up darf frau ruhig ein bisschen tiefer in den Farbtopf greifen. Rote Lippen zum strahlenden weißen oder cremefarbenen Kleid sind ein toller Hingucker- der Lippenstift sollte allerdings nicht von der billigsten Sorte sein, damit der Bräutigam den Kuss vor dem Altar unverschmiert überlebt.

Brautsräuße sind langstielig
Die zur Hochzeit unerlässlichen Brautsträuße werden dieses Frühjahr nicht mehr biedermeierlich kompakt gebunden und auch Rosen sah man bei den internationalen Schauen weniger. Langstielige Sträuße aus Lilien sind der Brautstrauß Trend 2008.

Perlen bedeuten Freudentränen
Dass Perlen Tränen bedeuten sollten sie heuer vergessen oder als Freudentränen interpretieren. Perlenschmuck gehört einfach zum Brautkleid und zwar am besten groß und üppig an Hals und Handgelenk.

Aberglauben nicht vergessen
Was die Braut auch 2008 braucht und immer schon brauchte ist: Etwas Blaues, etwas Altes und etwas Geborgtes. So sehr die Brautmode 2008 zurück zur Klassik geht, so ernst sollte man auch den alten Aberglauben nehmen. Klicken sie sich durch die Bilder und holen sie sich Inspiration für ihre bevorstehende Hochzeit!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen