Kinder-Horoskop

Wassermann-Zeitalter

© Buenas Dias

Kinder-Horoskop

Wir befinden uns am Anfang einer neuen Periode. Das Leben im Zeitalter des Wassermanns wird anders, weiß Star-Astrologin Gerda Rogers. Das neue Buch der Expertin soll in erster Linie aufklären. Die neuen Technologien, die Vermischung der Kulturkreise, die neuen Partnerschaftsformen, all das beeinflusst unser aller Leben. Die Schnelllebigkeit unserer heutigen Lebensform pflastert für viele einen steinigen und beschwerlichen Lebensweg.

Uranus sprengt Grenzen
Jugendliche und auch Erwachsene sind mit dem neuen Zeitalter des Wassermanns hoffnungslos überfordert. Schließlich sprengt Uranus sämtliche Grenzen und das auf Kosten der „Beständigkeit“. Ihnen will Gerda Rogers einen Leitfaden bieten. Auch die Kinder sind von dieser Entwicklung betroffen. „Kindsein“ ist nicht mehr das, was es einmal war, so scheint es. Aber Die Fachfrau beruhigt auch, der neue Einfluss hat auch Positives mit im Gepäck: „Flexibilität“ und „Selbstständigkeit“, zum Beispiel.

ÖSTERREICH: Frau Rogers, in Ihrem neuen Buch behaupten Sie „In diesem Zeitalter wird sich das Leben komplett verändern.“ Wie besorgniserregend ist es wirklich?
Gerda Rogers: Die Lebensstrukturen, die man die letzten 30 Jahre gewohnt war, die „Beständigkeit“ wird es nicht mehr geben.

ÖSTERREICH: Warum nicht?
Rogers: Wir befinden uns in einer schnelllebigen Zeit, das uranische Prinzip. Wir leben im Zeitalter der modernen Technologien. Altbewährtes wird verdrängt, auch ganze Berufe können dadurch ersetzt werden.

ÖSTERREICH: Sie sprechen auch von einer Veränderung der Geschlechterrollen. Was verstehen Sie persönlich unter dem „Zeitalter der Frauen“?
Rogers: Der Wassermann im astrologischen Sinn ist der Helfende, der Heiler, die Nächstenliebe. Diese Eigenschaften werden den Frauen zugeordnet. Zudem steht der Wassermann für Selbstständigkeit und Freiheit. Und man sieht es bereits: Frauen werden immer selbstständiger.

ÖSTERREICH: Was bedeutet das konkret?
Rogers: Das komplette Partnerschaftsbild verändert sich. Die Tendenz zum Single-Dasein wächst immer stärker. Der Uranus lässt keine Einengung und keine Grenzen zu. Bestes Beispiel dafür ist zum Beispiel auch die EU-Erweiterung.

ÖSTERREICH: Auch das wird vom Uranus beeinflusst?
Rogers: Durch die Globalisierung und die EU-Erweiterung vermischen sich Kulturkreise, auch hier werden Grenzen gesprengt, und das ist positiv. Als junger Mensch genieße ich den Vorteil, ins Ausland zu gehen. Was man braucht ist eine fundierte Ausbildung und Sprachen.

ÖSTERREICH: Was tun Menschen, die Beständigkeit brauchen und keine Veränderung wollen?
Rogers: Das ist ein Problem. Diese traditionsgebundenen Menschen haben es jetzt unglaublich schwer, sind überfordert. Hier hilft der Therapeut. Die Schnelllebigkeit der Gesellschaft führt zu vermehrtem Konsum von Antidepressiva und Alkoholmissbrauch, auch bei Jugendlichen.

ÖSTERREICH: Also finden sich auch hier die Ursachen für das „Komasaufen“?
Rogers: Ja, es gibt keine klassische Zusammengehörigkeit innerhalb der eigenen Familie mehr, da jeder mit sich selbst beschäftigt ist. All die Scheidungen, die vielen allein erziehenden Mütter. Früher gab es noch einen Zusammenhalt innerhalb einer Großfamilie.

ÖSTERREICH: Sie sagen: „Das Kindsein verändert sich im neuen Zeitalter vollkommen“, was heißt das?
Rogers: Das Kleinkind lernt von Anbeginn an Flexibilität. Von der Grippe in den Kindergarten, Schule usw. Mit den neuen Technologien ist es mit fünf Jahren besser vertraut, als ein Erwachsener, dadurch auch schon früher überfordert.

ÖSTERREICH: Was raten Sie den Müttern heute?
Rogers: Im Freizeitbereich muss man sich dem Kind widmen. Die Kommunikation darf nicht nur der Laptop sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen