Paris hat von Lindsay die Nase voll Paris hat von Lindsay die Nase voll

Rauswurf

© Photo Press Service, www.photopress.at

 

Paris hat von Lindsay die Nase voll

"Soll das ein schlechter Scherz sein?" raunten die Zuschauer als Lindsay Lohan in der vergangenen Saison ihre erste Kollektion für das Modehaus Emanuel Ungaro präsentierte. Prompt wurden ihr mangeldne Erfahrung und mangelndes Talent zum Verhängnis.

Pink und Herzchen
Als bekannt wurde, dass LiLo mit Ungaro zusammenarbeiten sollte, kündigte Designer Esteban Cortazar auf der Stelle. Das war der Anfang vom Ende. Letztlich präsentierte Lohan eine Kollektion in pink, die vor Herzchen nur so strotzte. Glücklicherweise kamen die Verrisse der gräßlichen Kollektion erst später - viel zu beschäftigt waren Publikum und Presse mit Skandal-Jungstar Lohan selbst, die backstage belagert wurde.

Diashow Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010
Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

Lindsay Lohan für Ungaro, Frühjahr 2010

1 / 4
  Diashow

Genützt hat das jedoch nichts, die Kollektion war ein Reinfall, der Ruf Ungaros schwer beschädigt. Was aus der Zusammenarbeit wurde, blieb im Dunkeln - bis jetzt! Lindsay wurde bei Ungaro hochkant rausgeworfen, man will mit ihr nichts mehr zu tun haben. Auf die Frage, was bei der aktuell in Paris präsentierten Herbstkollektion aus ihr geworden sei, wurde nur knapp kommentiert: "Sie ist nicht in die Herbstkollektion 2010 involviert." Nicht einmal als Zuschauerin war sie eingeladen!

Auch mit Dior verscherzt
Auch sonst dürfte die Modewelt genug von Lindsay Star-Allüren haben: Ebenfalls in Paris stand sie bei der Dior-Schau vor verschlossenen Türen - sie wurde nicht mehr hineingelassen, da sie zu spät gekommen war. Zuvor hatte sie Designer Galliano backstage in Gespräche verwickelt und so von der Arbeit abgehalten, dabei war der straffe Zeitplan durcheinandergeraten, sodass die Schau letztlich sogar verzögert wurde. Bei Dior schäumt man nun vor Wut. Und wen wird LiLo als nächstes verärgern?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen