Sonderthema:
Schober-Villa wird ein

Betreutes Wohnen

Schober-Villa wird ein "offenes Haus"

Was war Ihre Grundidee bei der Neuplanung der Schober-Villa?
Herbert Ablinger:
Die Grundkonzeption „betreutes Wohnen“ war vorgegeben. Vom Leitprojekt, das einen Terrassenbau vorsah, bin ich Richtung eines in jeder Beziehung offenen Hauses abgewichen.

Worin besteht die Offenheit?
Ablinger:
Offen ist vor allem der Gemeinschaftsraum im Erdgeschoß, und zwar offen zum Verkehrsbereich als auch – optisch und mittels Durchgang – zum lichtdurchfluteten sonnigen Innenhof. Dieser Raum kann auch als Kaffeehaus gestaltet werden.

Besteht nicht die Gefahr, dass der Verkehrslärm störend wirkt?
Ablinger:
Nein, denn wir werden aus städtebaulichen Gründen den bisherigen Vorplatz entfernen, stattdessen kommt ein lärmdämmender Grünbereich mit Wasserbecken. Dieser bildet verkehrs- und lärmmäßig eine Pufferzone.

Was erwartet die Bewohner in ihren Wohnungen?
Ablinger:
Vor allem viel Licht, helle freundliche Räume, hohe Wohnqualität, das eigene Auto in der Tiefgarage, darüber hinaus Freizeitangebote – insgesamt einfach viel Lebensqualität.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten