Flachdach als optimale Lichtquelle

Heller wohnen

© Velux Austria

Flachdach als optimale Lichtquelle

Fenster am flachen Dach fangen 3 x mehr Licht ein als Fenster an Fassaden. Seit kurzem können sich auch Besitzer von Einfamilienhäusern diesen starken Lichteinfall mit einem weltweit einzigartigem Fenstersystem zunutze machen.

velux2.jpg

Natürliches Licht
Wer an helle Räume denkt, denkt auch gleich an große Fensterflächen an den Fassaden. Tatsache aber ist, dass bei gleichmäßig bedecktem Himmel viel mehr und vor allem helleres Licht von oben kommt. Dieses sogenannte Zenitlicht strahlt 3 x heller als Licht von der Seite und kann über Fenster am Dach ungehindert bis in die Mitte des Raumes strömen. Licht, das von der Seite kommt, schafft es selten so weit. Schon 2,5 Meter vom Fenster entfernt ist die Beleuchtungsstärke so schwach, dass die Augen beim Lesen und Arbeiten Unterstützung durch künstliches Licht brauchen. Natürliches Licht ist aber nicht nur angenehmer, sondern hilft auch den Energieverbrauch zu senken. In einem durchschnittlichen Wohnhaus lassen sich damit bis zu 300 kW/h elektrischer Energie pro Jahr einsparen.

Zu diesen Ergebnissen kommen die Experten des dänischen Energiesparverbandes und des deutschen Fachverbandes Tageslicht und Rauchschutz. Im Lichtlabor der Donau-Uni Krems lässt sich die starke Tageslicht-Nutzung über das Flachdach auch im Experiment nachweisen. Aus all diesen Gründen empfehlen Lichtexperten, das Dach zum Himmel hin zu öffnen.

Die Kombination bringt's

Wohnen unterm Dach ist vor allem deshalb so beliebt, weil Dachflächenfenster viel Licht und frische Luft ins Haus holen. Unter Flachdächern hat man diesen Komfort bisher vermissen müssen. Doch jetzt lässt der österreichische Fensterhersteller VELUX  mit einer weltweit einzigartigen Innovation aufhorchen: Die Verbindung von Fenster und Lichtkuppel zu einem neuen Flachdach-Fenster. Vom Innenraum betrachtet sieht man zunächst eine Fensterscheibe aus Verbundsicherheitsglas. Darüber wölbt sich eine Lichtkuppel aus Acryl, die wahlweise klar oder undurchsichtig ausgeführt sein kann. "Die Kombination dieser beiden Elemente führt zu einer um bis zu 50 % besseren Wärmedämmung als bei herkömmlichen Lichtkuppeln. Man gewinnt also Licht und spart Energie", betont Dr. Bernhard Bös, Produktmanager VELUX Österreich. "Unterhalb der Fensterscheibe können wir Beschattungssysteme montieren und damit den Lichteinfall im Wohnraum stufenlos regulieren."

Ein weiterer Vorteil der Kombination aus Lichtkuppel und Fensterscheibe ist der verbesserte Schallschutz. Regen und Wind sind kaum noch zu hören.

Um den Komfort perfekt zu machen, lässt sich das VELUX Flachdach-Fenster mit Hilfe eines batteriebetriebenen Wandtasters oder per Funk-Fernbedienung steuern. Eine einzige Fernbedienung kann mehrere Fenster regeln und auch programmieren. Regelmäßiges Lüften am frühen Morgen, Abdunkeln während der Mittagshitze - all das funktioniert dann vollautomatisch. Sollte es zu regnen beginnen, sorgt ein Regensensor ebenfalls automatisch für das sichere Schließen der Fenster. Der Motor des kleinen Elektroantriebes ist unsichtbar in den Fensterrahmen integriert. Gut, dass dieses Flachdach-Fenster auch nachträglich eingebaut werden kann.

Mehr Infos: www.velux.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen