Fertighaus vs. Baumeisterhaus

Fertighaus vs. Baumeisterhaus


baustelle.jpg
(c) sxc

Je nach ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten gibt es verschiedene Methoden, ein Haus zu bauen. Obkjektiv ist keine der beiden Vorgehensweisen besser als die andere. Entscheiden müssen sie selbst.

Das Baumeisterhaus

Das Baumeisterhaus gilt als der Klassiker. Als Generalunternehmer übernimmt der Baumeister die Fertigstellung des gesamten Gebäudes. Für die Feinabstimmungen - wie viel möchten sie ausgeben, wo möchten sie das Material kaufen, wie soll alles aussehen - sind aber immer noch sie zuständig. Sie geben ihre Wünsche bekannt und der Baumeister wird sein möglichstes tun, diese auch zu erfüllen. Korrekturen können während der Bauphase noch immer vorgenommen werden, sollten sie ihre Meinung geändert oder eine bessere Alternative gefunden haben.

Individuell und persönlich
Diese Flexibilität hat aber auch ihren Preis. Mittlerweile bieten zwar viele Baumeister auch komplette Angebote an, die kostengünstiger kommen. Andernfalls empfiehlt sich eine genaue Kostenechnung im Vorhinein, damit es anschließend nicht zu unschönen Überraschungen kommt. Auch die Bauzeit und der Übergabetermin sollten vorher festgelegt werden.

Oftmals übernehmen die Baumeister sogar den Bau des Fundaments, des Kellers und den Kanal- und Wasseranschluss.

Ihr Baumeister sollte nicht nur nur während der Bauphase ihr Ansprechpartner sein, sondern ihnen auch später bei Fragen der Gewährleistung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Das Fertighaus

Computergesteuert hergestellt, waretet das Fertighaus in Lagerhallen vor Wind und Wetter geschützt nur auf seine neuen Besitzer. Auf der Baustelle müssen die Einzelteile "nur" noch von einem Fachmann zusammengebaut werden. Ruckzuck steht ihr neues Eigenheim.

Ein Keller oder eine Bodenplatte ist Vorraussetzung für die Qualität der Montage. Einige Fertighausanbieter haben sogar den Kellerausbau in ihr Angebot mit aufgenommen. Falls das beim Fertighausanbieter ihrer Wahl nicht zutrifft, wird der örtliche Baumeister ihnen bestimmt gerne helfen.

Schlüselfertig Lösung, schnell und günstig
Die vergleichsweise niedrigen Kosten des Fertighauses entstehen durch die optimierte Produktion ganzer Serien von Montageelementen, die den Arbeitsprozess erheblich erleichtern und verkürzen. Der im Vorfeld ausgehandelte Fixpreis bleibt der gleiche und nach einigen Tagen sollte der Bau des Hauses vollendet sein. Drei Monate dauert es im Durchschnitt, bis das Haus bezugsfertig ist.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen