Recycling-Haus aus Österreich

 

Recycling-Haus aus Österreich

palettenhaus.jpg
(c) www.isover.at


Im Rahmen der 11. Architektur Biennale stellten zwei österreichische TU-Studenten ein umweltbewusstes Bau-Konzept aus Europaletten vor. Unterstützt werden sie dabei von ISOVER Austria, die das komplette Dämmmaterial für das Palettenhaus zur Verfügung stellen.

Paletten-Haus
Wenn Andreas Claus Schnetzer und Gregor Pils gebrauchte Europaletten aufeinander stapeln, tun sie das nicht etwa in einem Lagerraum einer großen Supermarktkette, sondern in einer der schönsten Städte der Welt. Neben historischen Gebäuden, prunkvollen Palästen und romantischen Kanälen errichtet das im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete österreichische Duo ein 60 m2 großes Haus aus 800 Paletten, das schon beim europaweiten Studentenwettbewerb GAU:DI die Jury überzeugt hat. Nun soll das umweltbewusste Designobjekt auch auf der diesjährigen Architektur Biennale in Venedig für Furore sorgen.

Alt trifft Neu
Im Rahmen der 11. Architektur Biennale stellen junge Künstler zwei Monate lang neben Campanile und Rialto-Brücke ihre neuesten, modernen Bau-Ideen vor. Ganz nach dem Motto Out There. Architecture Beyond Buildingî werden nicht nur Objekte, die sich durch ein außergewöhnliches Design auszeichnen, gezeigt, sondern vielmehr Ideen, Visionen und Konzepte, die über das reine Bauwerk hinausgehen. Der österreichische Beitrag beschäftigt sich vor allem mit dem Thema Nachhaltigkeit und trifft somit den Nerv der Zeit.

Ökologie trifft (Multi) Komfort
Durch die Verwendung von gebrauchten Europaletten als Grundstruktur ist das neue Projekt der beiden TU-Studenten nicht nur kostengünstig, sondern besticht auch durch eine flexible, leicht auf- und abbaubare Konstruktion. Dies ermöglicht einerseits einen weltweiten Einsatz und eine breit gestreute Nutzungsvielfalt. So kann das Palettenhaus nicht nur als Wochenendhaus dienen, sondern auch in Entwicklungsländern wo die Selbstbaufähigkeit des Konzeptes zum Tragen kommt oder als temporärer Bau, wie etwa als Rotkreuz-Station in Katastrophengebieten errichtet werden.

Neue Ära
Aber damit nicht genug: Mit der umweltbewussten und ökologischen Bauweise wird eine neue Ära des Recyclings eingeläutet. Die Verwendung anderer Materialien wurde auf ein Minimum reduziert. Allerdings wurde auf hochwertige Dämmstoffe großer Wert gelegt, um somit eine geringe Heizleistung von 25 kWh/m2 zu gewährleisten. Und welcher Partner wäre besser geeignet, um das Projekt zu unterstützen, als ISOVER, die selbst nachhaltiges Bauen und Umweltbewusstsein als erklärtes Ziel haben. Für das Europalettenhaus sponsert das Unternehmen das komplette Dämmmaterial. Wir finden das Konzept fantastisch und können uns ohne Weiteres vorstellen, dass eine derartige Konstruktion auch einmal als Passiv- bzw. Multi-Komfort-Haus weiterentwickelt bzw. gebaut wird, erklärt Marketingleiter Robert Schild.

Aber wer jetzt glaubt, dass das Palettenhaus lediglich mit ökologischen Vorteilen überzeugen kann, irrt. Bis 23. November kann man sich selbst ein Bild davon machen, wie komfortabel umweltbewusstes Wohndesign sein kann.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen