Warmwasserbehandlung von Saatgut

 

Warmwasserbehandlung von Saatgut

warmwasserbehandlung.jpg
(c) www.sxc.hu

Heißwasserbeizungs-Tipp

Die Heißwasserbehandlung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Denn der heutige Zeitgeist legt immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit und ökologische Lebensweise, weshalb auch der ökologische Landbau mehr Anklang gewinnt.

Die Warmwasserbehandlung dient zur Vorbeugung gegen Schädlingsbekämpfung und Pilzbefall. Des Weiteren fördert sie die Keimkraft und Blühwilligkeit der Pflanze.


Praxis

Legen Sie das gewünschte Saatgut eine halbe Stunde in 50C heißes Wasser. Danach sollte das behandelte Saatgut sofort ausgesät werden. Vor allem zu empfehlen bei Sellerie, Kohl, Gurken, Kürbis, Zucchini, Petersilie, Feldsalat, Möhren, Erbsen und Bohnen.


Tipp

Auch für Blumenzwiebel und Knollen einsetzbar.

Quelle: Gärtnern ohne Gift. Ein praktischer Ratgeber, Arthur Schnitzer, Böhlau Verlag

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen