Die Küche als Wohn-Mittelpunkt

 

Die Küche als Wohn-Mittelpunkt

Die Küche ist bei uns zu Hause auf jeden Fall der Lebensmittelpunkt“, sagt Barbara van Melle. „Sie wurde bereits architektonisch so angesetzt: offen und integriert in den Wohnbereich.“ Das entspricht auch den heutigen Trends in Sachen Küchengestaltung. Die Zeiten, in denen die Küche ein abgetrennter, reiner Arbeitsraum war, sind vorbei. In vielen Haushalten verschmelzen Küche, Ess- und Wohnbereich. Es wird ein Ort kreiert, an dem Menschen zusammenkommen, Kommunikation stattfindet und die Freude am Miteinandersein gefördert wird. Und je intensiver die Küche als Wohnraum genutzt wird, desto wichtiger wird auch ihre Gestaltung.

 

vanmelle_pauty.jpg
(c) Pauty

 

Bei der Planung einer modernen Küche sollten sowohl kochtechnische als auch ästhetische Kriterien abgedeckt werden. Optisch geht es heuer eher dezent zu. Die Trendfarbe schlechthin ist Weiß, vor allem in Hochglanzoptik. Damit die Küche nicht unruhig wirkt, setzen Designer auf Weiß als All-over-Farbe. „Ich habe mich bewusst für helle Farben entschlossen“, sagt Angelika Svoboda. „Die Kontraste dazu bilden die Menschen, die in dem Raum wohnen.“ Doch auch Kontrastfarben wie Schwarz, dunkle Braun- und Grautöne sind heuer angesagt. Dazu passend sind die immer aktuellen Edelstahl-Geräte und -Armaturen, die mit dem Raum eine Design-Einheit bilden.

Dazu ist bei der Gestaltung der Küche auch deren Zeitlosigkeit zu bedenken. Profikoch Toni Mörwald hat deswegen bei der Einrichtung seiner Privatküche auch auf Edelstahl gesetzt. „Unsere Küche ist zwar schon 10 Jahre alt, aber ich würde nichts an ihr ändern“, schwärmt der Familienmensch, der auch gerne in der Freizeit kocht.

Küchentrend 1: Glänzende Flächen

Vor Jahrzehnten schon einmal Trend, kehren nun die glänzenden Oberflächen an den Korpusfronten wieder in die Küchen zurück. Vor allem die Farbe Weiß findet man dabei immer wieder unter den Favoriten. Dadurch wird der Küche eine klare Atmosphäre verliehen, die sie, kombiniert mit Farben, zu einem Ort des Wohlfühlens macht. Je nach Vorliebe kann sie Weiß-, Rot-, Blau- oder Grünstiche erhalten, um eine spezielle Stimmung zu erzeugen.

 

achim-bieniek.jpg
(c) Achim Bieniek

 

Zudem lässt sich Weiß mit vielen anderen Farben kombinieren, und sei es nur bei Ziergegenständen. Eine häufig verwendete Kombination ist Schwarz-Weiß. Daneben erfreuen sich aber auch kräftige Farben wie Weinrot, Orange oder Olivgrün großer Beliebtheit, die aber ebenfalls oft in Verbindung mit Weiß Verwendung finden.

 

Küchentrend 2: Die offene Bauweise

Die offene Bauweise und somit die Verbindung von Küche und Wohnzimmer ist immer häufiger anzufinden. Ein großer Vorteil dieser Art der Küche ist, dass sie ein harmonisches Ganzes mit dem Rest des Raumes bilden kann. Dieser kann durch entsprechende Einrichtung gänzlich in einen Ort der Erholung verwandelt werden, die Küche verliert so ihren Stellenwert als „Arbeitsplatz“. Zur gewünschten Stimmung trägt freilich die passende Farbgebung bei. Dabei muss beachtet werden, dass die Wohnzimmermöbel und die Küche aufeinander abgestimmt sind.

 

peter-max.jpg
(c) Peter Max

 

Ein nicht zu vernachlässigender Vorteil ist freilich auch, dass das Miteinander in dieser Bauweise mehr gefördert wird. So kann auch während des Kochens problemlos miteinander kommuniziert werden.

So kochen Dorian Steidl und Gitta Saxx sowie weitere Küchentrends, lesen Sie hier Teil zwei.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen