Möbelgeschäfte Wiens - "Das Möbel"

 

dasmoebel1.jpg
(c) www.dasmoebel.at/ Stephan Trierenberg

Die Idee

Am Anfang stand der Wunsch, innovatives Design aus Österreich unter die Leute zu bringen, entspannte und spannende Begegnungen zwischen Anbietern und Kunden zu initiieren. Junge Designer und Designerinnen sollten eine Plattform für Präsentation und Praxis-Test ihrer Produkte erhalten; Menschen, die gerne und bewusst wohnen, eine Atmosphäre vorfinden, in der sie Möbel mit Charakter und Geschichten ohne Stress kennen lernen, betrachten, ausprobieren ñ und dann kaufen können.

Im Mai 1998 eröffneten Lothar Trierenberg, Markus Luger und Justus Lück in der Burggasse 10 in Wien-Neubau die erste benutzbare (Design-)Ausstellung in Form eines Kaffeehauses, das möbel > das café. Zu Kleinem Braunen und Apfelstrudel konnte gleich das Interieur oder ein Teil davon mitgekauft werden. Das Konzept der drei Quereinsteiger (Musikpädagoge, Freiberufler, Bildhauer) ging auf. Aus dem Kunstbereich kam kurze Zeit später Margreta Schiesswohl ins Team.

 

Die Bilanz

Mehr als 40 Ausstellungen sorgten bisher im möbel < das café sowie im In- und Ausland für Aufmerksamkeit. 500 DesignerInnen präsentierten rund 2000 Produkte. Als Quereinsteiger sind wir unbelastet und bodenständig an das Thema Design herangegangen. Für uns war immer der direkte Kontakt zwischen Designern und Publikum (Kunden) wichtig. Wir kennen beide Seiten und sehen uns als Vermittler. Aus dem Zusammenspiel ergeben sich gescheite, persönliche Lösungen, was Aussehen, Funktionalität und Preis betrifft, erklärt Lothar Trierenberg.

Die Design-Szene wuchs mit dem möbel mit. Bereits in den 90ern etablierte Möbelbauer wie Werner Nussbaumer und Franz Maurer fanden sich rasch ein und begleiten seither das möbel. Talente wie Karl Emilio Pircher und Fidel Peugeot (Walking-Chair) oder Monica Singer und Marie Rahm (Polka Products) sind heute Shooting-Stars der Design-Szene. So ließ Pircher einen Sessel auf Wanderschaft gehen, machten Singer und Rahm tätowierte Ledermöbel salonfähig. Der Begriff Design wurde im öffentlichen Bewusstsein greifbar und spürbar. Österreich ist in diesen zehn Jahren zum Mitspieler in der internationalen Design-Szene geworden, wir sind froh, diesen Weg begleitet und mitgestaltet zu haben, freut sich Trierenberg.


Die Zukunft

Sie begann bereits Ende 2006 mit der Eröffnung von das möbel > das Geschäft in der Gumpendorfer Straße 11 in Mariahilf. Auf 300 m Verkaufsfläche in drei Ebenen wird, ergänzend zu das möbel > das café, ein design- und kaufinteressiertes Publikum konkret angesprochen. Achteinhalb Jahre das möbel > das café hatten den Boden bereitet: Auch ohne Kaffeehaus-Flair erlauben sich das-möbel-Team, DesignerInnen und KundInnen ein entspanntes Miteinander im Sinne individueller Design- und Wohn-Lösungen.

Im möbel-café sorgt weiterhin alle sechs Monate der austausch der Einrichtung für neue, erlebbare Design-Impulse. Stücke vergangener Ausstellungen bleiben im Internet-Katalog und können jederzeit bestellt werden. Kontakte in die Nachbarländer werden ausgeweitet.

Und: Die Homepage, 1999 eine der ersten, präsentiert sich in neuem Design.

Quelle: www.dasmoebel.at

Foto (c) Stephan Trierenberg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen