Sonderthema:
Teen Choice Award: Skandal um Voting

Miley sauer

Teen Choice Award: Skandal um Voting

Mittlerweile ist uns allen klar, dass viele Reality-Shows, wie zum Beispiel "Bauer sucht Frau" mit der "Reality" nicht viel zu tun haben. Doch jetzt sind nicht einmal Abstimmungsergebnisse mehr zu trauen. Nach dem ZDF- Fail "Deutschlandsbeste" sind nun die amerikanische Teen Choice Awards am 10. August in Los Angeles mit ihrem Voting Skandal ein Riesenaufreger.

Wer sind die wahren GewinnerInnen?

Eigentlich sollten es ja die Tennies sein, die bestimmen wer ihrer heißbegehrten Idole das berühmte Surfboard mit nach Hause nehmen darf-doch anscheinend ging die Veranstaltung heuer nicht mit rechten Dingen zu.

Waren also vielleicht die GewinnerInnen des Teen Choice Awards 2014, wie Shailene Woodley (22), die Kardashians und Taylor Swift (24), in Wahrheit gar nicht die Favoriten der Fans?

Youtuber Cameron Dallas deckt Skandal auf

Der Preis für den beliebtesten männlichen Web Star ging heuer an Tyler Oakley. Enttäuscht über den Misserfolg, twitterte der Konkurrent Cameron Dallas noch während der Show: "Es ist lustig, wie sie mir schon sechs Tage bevor das Voting endete sagten, dass ich den Vine Award gewonnen habe und den Zweitplatzierten dazu brachten, dass er weiterhin twittert, damit für ihn abgestimmt wird." Angeblich hätte Oakley bei der Übergabe seines Surfboards auch gar nicht überrascht gewirkt- ein Anzeichen für Schieberei in der Show.

One Direction geht in die Wrong Direction

Ein weiteres Indiz für die Schummelei: Die beliebte Boy-Band "One Direction" kam nicht persönlich um sich ihren Teen Choice Award abzuholen, sondern bedankte sich mit einer Video über den Preis und die (vermeintlichen) Stimmen ihrer Fans. Was vielen Twitter-Usern sofort auffiel: Die Mädchenschwärme trugen das exakt selbe Outfit, dass sie Dienstags zuvor am Promo-Event ihres neuen Parfums trugen. Das Voting endete jedoch offiziell erst am Samstag.

Produzenten mischen sich ein
In den Rahmenbedingungen der Preisverleihung, die im Laufe der Übertragung kurzzeitig eingeblendet wurden, hieß es, dass die Produktionsfirma Teenasaurus Rox Inc sich das Recht vorbehielt, die Gewinner jeder Kategorie aus den vier Nominierten mit den meisten Onlinestimmen auszuwählen. Zudem hieß es, dass ein Komitee von Fox-Repräsentanten das Endergebnis kontrollierte. Also haben die Produzenten offiziell das Recht sich in das Voting einzumischen.

Riesenblamage
Fans und ZuseherInnen sind entsetzt über diesen Skandal. Auf Twitter geht es heiß her: Auch Miley Cyrus äußerte sich erzürnt über jeden Vorfall: "Die Teen Choice Awards werden jedes Jahr manipuliert? Ich schaue diese Award Show jedes verdammte Jahr."
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.