Kiedis: Darum musste er absagen

Red Hot Chili Peppers

Kiedis: Darum musste er absagen

Anthony Kiedis, Frontmann der Rockband Red Hot Chili Peppers, steht nach einer schweren Magenentzündung wieder auf der Bühne. Am Sonntag setzte die Band ihre Tour im US-Bundesstaat Ohio fort, nachdem der Sänger vor gut einer Woche kurz vor einem Konzert ins Krankenhaus gekommen war. "Mir geht es nicht großartig, aber gut", sagte Kiedis dem Onlineportal "ET Canada". Die Band hatte zwei Gigs absagt.

"Lieber todkrank als gar nicht"
"Eigentlich machen wir sowas nicht. Ich würde lieber todkrank auftreten als gar nicht aufzutreten", sagte Kiedis (53). Er wäre jedoch vor Fieber und Schmerzen fast bewusstlos geworden. Künftig wolle er sich mehr um seine Gesundheit kümmern. "Ich denke, ich musste krank werden, um mich auf mich selbst zu besinnen", sagte der Sänger. Die Red Hot Chili Peppers sollen am 12. Juni beim Novarock in Nickelsdorf auftreten.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum