Liam:

Konzert

Liam: "Neue Hits für Wien"

„Nach Noels sinnlosem, aber für uns richtungsweisenden Ausstieg haben wir keine Sekunde daran gezweifelt, dass wir ohne ihn weitermachen. Erst dadurch sind wir zu einer richtigen Band gewachsen. Nur sind wir eben nicht mehr Oasis, deshalb auch der neue Name.“

Aufmischen
Liam Gallagher mischt mit Beady Eye die Musikszene neu auf: zwei Millionen verkaufte CDs, Hits wie The Roller oder Millio­naire und schon an die 100 Konzerte. Seit 3. März rockt man ununterbrochen um den Globus. Liam: „Wir sind die Schwerstabreiter des Rock, denn nur Live-Musik ist echte Musik.“

Gasometer
Nach dem umjubelten Auftritt beim Frequency-Festival holt ÖSTERREICH die „neuen Oasis“ am 13. Oktober in den Wiener Gasometer. „Wir werden Wien das beste Konzert aller Zeiten geben und wollen sogar ein paar ganz neue Songs spielen“, legt Liam dafür die Erfolgslatte hoch.

Zukunftsmusik
16 Songs haben Beady Eye für Wien geplant. Neben der kompletten CD Different Gear, Still Speeding auch rare B-Seiten wie Man of Misery oder Wind Up Dream sowie den World-of-Twist-Hit Sons of The Stage. Anders als der gehasste Bruder Noel („Ein großer Songwriter, doch ein noch größeres Arschloch“, so Liam) lässt man bei den Konzerten die glorreiche Oasis-Historie aus, spielt nur Aktuelles. „Oasis ist Vergangenheit. Aber wir sind die Zukunft!“

Noel
Skurril: Zeitgleich zum Wien-Gig von Beady Eye bringt auch Noel seine Solo-CD High Flying Birds und stapelt dazu im ÖSTERREICH-Interview ungewohnt tief: „Ich bin kein Rockstar, sondern Musiker. Beady Eye haben live sicher mehr Power als ich!“

Autor: (zet)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.