Sonderthema:

Premiere zu Silvester

"Caught in the Act" vor Comeback

Bei den Backstreet Boys hat das Comeback ja recht gut funktioniert und nun will auch eine weitere Ex-Boyband an ihren Erfolg aus den 90er Jahren anknüpfen. Caught in the Act haben schon länger beschlossen, wieder gemeinsame Sache zu machen und laut der Bild-Zeitung soll es jetzt endlich so weit sein. Vor dem Brandenburger Tor in Berlin geben die Herren zu Silvester ihr erstes Konzert nach über 17 Jahren.

Einer fehlt
Dort stellen sie ihre neue Single Love Is Everywhere 2.0 vor und wollen ihren Fans zeigen, dass sie es noch immer drauf haben. Auch eine Tour für das Frühjahr 2016 steht schon auf dem Plan. Allerdings müssen alle Fans der Boyband einen kleinen Rückschlag erleiden, denn Caught in the Act sind nur noch zu viert. Lee Baxter, Eloy de Jong und Bastiaan Ragas haben sich wieder zusammengetan, nur Benjamin Boyce, der Vierte im Bunde und ehemaliger Dschungelcamper, hatte keine Lust auf ein Boygroup-Comeback.

Neue Wege
"Wir hatten uns im Frühjahr auch mit Benjamin getroffen. Doch er wollte sein eigenes Ding machen", erklärte Bastiaan gegenüber Bild. "Bedauerlicherweise hat sich Benjamin entschieden, nicht mitzumachen. Wir respektieren seine Entscheidung und wünschen ihm alles Gute für seine künftigen Projekte", heißt es auch in einem Facebook-Eintrag der Musikgruppe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.