Coldplay: Sightseeing vor Konzert-Kracher

Sänger geheim unterwegs

Coldplay: Sightseeing vor Konzert-Kracher

Konzert des Jahres

„Habe gerade Chris Martin am Stephansplatz getroffen.“ Ein spanischer Fan postet Samstagfrüh auf Instagram den geheimen Coldplay-Hit. Der Frontmann der Megaband jettete nämlich völlig überraschend schon 40 Stunden vor dem großen Konzert im Happel-Stadion (heute ab 20.30 Uhr) direkt vom letzten Tourstop in Lyon nach Wien und ging in der Nacht noch auf Sightseeing-Tour durch die Innenstadt! Spannend: Seine drei Band-Kollegen waren nicht mit dabei! Die flogen wieder heim nach London und jetten erst heute um 14 Uhr im bandeigenen Embraer-650-Privatjet (Kennzeichen: G-YMKH) für das Mega-Konzert vor 54.000 Fans nach Wien.

Die geheime Wien-Sightseeing-Tour als Warm-up für das Konzert des Jahres: Vom Opener A Head Full of Dreams bis zum von Hunderten Feuerwerk-Salven begleiteten Finale Up & Up liefern Coldplay heute die farbenprächtigste Show des Pop: Die 22 größten Hits, der größte Konfetti-Regen aller Zeiten und eine interaktive Light-Show auf gratis verteilten Fan-Armbändern.

22 Hits, Dauer-Feuerwerk und gleich drei Bühnen

Österreich-Fahne. Martin fegt dabei zu 90-millionenfach verkauften Klassikern wie Every Teardrop Is a Waterfall, Fix You oder Viva la Vida im Dauersprint auf einem 30-Meter-Steg quer durch die Fans und zieht sich zum Überhit Yellow sogar die Österreich-Fahne über den Kopf.

Drei Bühnen.
Auf einer Zweit-Bühne am Ende des Stegs gibt’s aktuelle Songs wie Magic. Und der Unplugged-Teil rund um In My Place wird sogar auf einer dritten Bühne (!) inmitten der Fans angestimmt.

Fan-Aktion.
Dazu ist auch eine coole Fan-Aktion möglich: Schon beim Tourstart in München holten Coldplay einen Studenten auf die Bühne und ließen ihn bei Everglow mitspielen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.