Sonderthema:
Frauenschwarm David Garrett geigt auf

Am 21.6.

Frauenschwarm David Garrett geigt auf

Erst gestern geigte David Garrett mit den Wiener Symphonikern im Konzerthaus auf: Das Programm war „klassisch“, Beethoven. Und schon am morgigen Dienstag kehrt der Teufelsgeiger wieder: diesmal in die große Wiener Stadthalle. Hier wird er im Zuge seiner Rock Symphonies Tour 2011 ein virtuoses Crossover bieten. Auf dem Programm stehen einerseits bedeutende Rock­arien wie Nirvanas Smells Like Teen Spirit oder Nothing Else Matters von Metallica sowie legendäre Filmmusiken (Pirates of the Caribbean) und andererseits klassische Meilensteine wie Beethovens 5. Symphonie. Nicht umsonst schrieb die AZ über sein bejubeltes Konzert in München: „Bach und AC/DC auf der Geige – David Garrett schafft das Unmögliche.“

Guinness-Buch
Garrett, mit bürgerlichem Namen David Bongartz, wurde als Sohn eines deutschen Juristen und Geigenlehrers und einer amerikanischen Primaballerina in Aachen geboren. Schon 14-jährig spielte er bei der Deutschen Grammophon Platten ein, und Claudia Abbado förderte ihn. Ins Guinness-Buch hielt er Einzug, als er den Hummelflug in nur 66 Sekunden (13 Noten pro Sekunde!) spielte. Heuer wurde der Frauenschwarm gleich mit zwei Klassik-ECHOS geadelt.(hir)

Autor: hir
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.