Video zum Thema Zukunftspläne von Rainhard Fendrich
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Donauinselfest

Falco und Fendrich als Insel-Hit

Über 130.000 Fans, also noch mehr als damals 1993, feierten Samstagnacht die große Falco-Show. Fettes Brot (Kommissar), Gianna Nannini (It’s All Over Now), Julian Le Play (Junge Römer), Roman Gregory (Wiener Blut), Burgschauspieler Johannes Krisch (Jeanny) und Co. rockten gemeinsam mit der Original-Falco-Band rund um Thomas Rabitsch die Donauinsel. Das größte und emotionellste Tribute-Konzert, das je in Österreich abgehalten wurde, denn Falco war dank Video-Zuspielungen (Ganz Wien) die ganzen 80 Minuten „live“ dabei.

Fendrich-Hit. Eine große Vorgabe für Rainhard Fendrich, der gestern mit den 20 größten Austropop-Hits wie Strada Del Sole, Es lebe der Sport und natürlich I Am From Austria das Grande Finale setzte. Auch da waren an die 100.000 Zuseher dabei. „Die Donauinsel ist immer ein Highlight. Ich habe hier schon legendäre Konzerte gespielt. Auch mit Ambros und Danzer,“ erklärt er im ÖSTERREICH-Interview.

Absage. Nur den legendärsten Insel-Auftritt hat er leider verweigert: „Fendrich war auch für das Falco-Tribute angefragt“, verrät Rabitsch, „aber er hat uns leider abgesagt!“

»Falco war wichtiger Botschafter für Europa«

ÖSTERREICH: Ihre Erinnerungen an Falco?

Gianna Nannini: Obwohl ich ihn leider nie getroffen habe, war und ist Falco ein großer Teil meines Lebens. Wir haben zur selben Zeit unsere Karrieren gestartet und seine Songs haben mich immer begleitet. Er war ein wichtiger Botschafter für Europa und hat gezeigt, dass man für eine Weltkarriere nicht unbedingt aus England oder USA kommen muss.

ÖSTERREICH: Wie wichtig war Falco in Italien?

Nannini: Ich habe ihn vor allem auf meinen vielen Deutschland-Tourneen gehört, aber auch in Italien war er ein Star und lief ständig im Radio. In den 80er-Jahren kam man um ihn ja gar nicht herum.

ÖSTERREICH: Wie lange musste man Sie für diese Tribute überreden?

Nannini: Gar nicht! Ich war sofort dabei, weil ich Falco liebe und weil ich ihm auch persönlich Tribute zollen wollte.

ÖSTERREICH: Sie rockten die Insel mit Julian Le Play ...

Nannini: Ein großartiger Sänger und ein irre netter Typ. Er ist echt cool.

ÖSTERREICH: Würden Sie auch einen Falco-Song neu aufnehmen?

Nannini: Das ist durchaus möglich. Sein Drummer Thomas Lang ist ja in meiner Band und wir sprechen oft darüber. Falcos Songs sind ja heute aktueller denn je. Ich würde aber Italienisch singen. Oder Junge Römer neu aufnehmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.