14. August 2013 11:54
Branchenwechsel
Johnny Depp gründet Super-Boygroup
Depp mit Ed Sheran und "One Direction"-Star Zayn Malik im Studio.
Johnny Depp gründet Super-Boygroup
© oe24

Johnny Depp ist derzeit schwer angesagt. Nach seinem Western-Exkurs "The Lone Ranger", steht nun bald die Verfilmung des Piraten-Abenteuers "Fluch der Karibik 5" an. Aber auch abseits der großen Leinwand sorgt der Mime für Schlagzeilen. Dieser Tage wurde er etwa gesichtet, wie er mit dem britischen Schmuse-Sänger Ed  Sheeran und dem "One Direction"-Herzensbrecher Zayn Malik ein Musik-Studio in Los Angeles betrat. Das geht aus einem Bericht der britischen Zeitung "Daily Mail" hervor.

Super-Boygroup in den Startlöchern
Da könnte man fast meinen, Depp würde nach seinem "The Lone Ranger"-Flopp in den USA auf der Suche nach einem zweiten Standbein sein. Dass er Rocken kann, stellte er bei einem Konzert mit dem US-Schock-Rocker Marilyn Manson (Bild oben) im Vorjahr unter Beweis. Da griff er zur Gitarre während Manson stimmlich harte Töne anschlug. Nun scheint er aber etwas sanfteres im Sinn zu haben und die zwei Musik-Jungspunde sollen ihm allen Anschein nach dabei helfen.

Depps Herzenswunsch
Während die meisten den Hollywood-Star nur von der großen Leinwand her kennen, schlummert in ihm schon seit längeren der Traum, ein Musiker zu werden. In den 90er Jahren hatte er bereits probiert mit seiner Band "P" im Musik-Business Fuß zu fassen. Kurz bevor sich die Formation getrennt hatte, brachte sie noch ein Album auf den Markt. Später, mit zunehmender Bekanntheit folgten kleine Exkurse mit Rockgrößen wie Alice Cooper, Aerosmith oder auch Eric Clapton. Was Depp nun mit den zwei Youngsters im Schilde führt, ist noch nicht bekannt. Man darf also auf das fertige Produkt gespannt sein, denn Depp wird nicht nur zum Zuhören mit den Burschen im Studio verschwunden sein.