Sonderthema:
Kanye West von Bühne gebuht

Nach Raunz-Monolog

Kanye West von Bühne gebuht

Bei seinem Auftritt am Wireless-Festival in den englischen Finsbury Parks unterbrach der Rapper Kanye West seine Show um sich über die Modeindustrie auszulassen. Über eine halbe Stunde lieferte er seinem Publikum einen Monolog, der seine Fans entnervt zurückließ. Der Rapper fühlt sich aufgrund seiner Hautfarbe von der Modeindustrie diskriminiert: „Ich werde keine Namen nennen... aber Nike, Louis Vuitton und Gucci: Diskriminiert mich nicht, weil ich ein schwarzer Mann bin, der Musik macht“ beschwerte sich der Rapper. Von den  geplanten 60 Minuten Show blieb nach seiner Wutrede kaum Zeit für Musik.

Ärger über Zugverspätung
Vom lautstarken Raunzen seiner Fans blieb Kanye unbeeindruckt. Sogar als diese zu buhen begannen, legte er nach: „Die Leute schauen mich an, als hätten sie ein Problem mit mir. Als sei ich nicht zu kontrollieren (...) Was habe ich getan, außer an mich selbst zu glauben?“, beklagte sich der Rapper bei dem Publikum. Aber nicht nur die Modeindustrie bekam von Kanye ihr Fett ab: Dass der Eurostar, mit dem Kanye von Paris anreiste, Verspätung hatte, war ebenfalls Gegenstand seiner Wutrede. In den Augen des Rappers absolute Misstände, die er dem Publikum nicht vorenthalten wollte. Anstatt ihnen eine Performance zu liefern, stänkerte sich Kanye durch seine Show und ließ die Welt einmal mehr wissen, dass er sich selber für den Größten hält.

Diashow Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

Kim & Kanye bei der Paris Fashion Week 2013

1 / 11

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.