Kravitz bringt Wien zum Kochen

Fulminantes Konzert

Kravitz bringt Wien zum Kochen

"Vienna, finally we made it" brüllte Rockstart Lenny Kravitz Mittwochabend in die Wiener Stadthalle: Der US-Rockstar holte sein krankheitsbedingt abgesagtes Konzert vom 12. November nach - und strafte all jene Lügen, die dem 50-jährigen notorischen Testosteron-Macho mangelnde musikalische Potenz unterstellen: Es war, kurz gesagt: großartig.

Tolle Mischung aus alt und neu
Kravitz fackelte auch nicht lange: Schon als zweiten Song fetzte er seine mitreißende Version von "American Woman" - im Original von The Guess Who aus dem Jahr 1970! - in die mit 5.500 Besuchern alles andere als ausverkaufte Stadthalle. Ab diesem Moment war für die Fans alles klar: Die Mischung aus vielen alten Hits - grandios etwa "It's not over 'till it's over", immerhin 23 Jahre alt - mit gut dosiertem Neuen vom aktuellen Album "Strut" funktionierte bestens; nicht zuletzt wegen der wirklich grandiosen Band von Kravitz.

Diashow Lenny Kravitz in Wien

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

Lenny Kravitz bringt Wien zum Kochen

1 / 18


"New York City", die Hommage des in Brooklyn Aufgewachsenen an seine Heimatstadt, war ein weiteres Highlight. Natürlich stilisiert sich Kravitz auf der Bühne durch seine exaltierten Macho-Posen selbst zum "Rockstar" hoch - aber dieses Mal hat er dieses Show-Versprechen einen ganzen Abend lang auch wirklich eingelöst: Bester, druckvoller Nineties-Rock fuhr dem Publikum in die Beine.

"Let Love Rule" in XXL-Version mit grandiosen Saxofon- und Gitarren-Soli läutete den Höhepunkt des Abends ein: Lenny Kravitz schickte eine knochenharte Version von "Fly Away" nach - und als Zugaben natürlich den aktuellen Radio-Hit "Chamber", der live erstaunlich gut funktioniert, sowie das vom Publikum lange geforderte "AreYou Gonna Go My Way". Es wäre schön, wenn alle - laut "Experten" - "schlechten" Rockmusiker solch mitreißende Konzerte wie Lenny Kravitz in Wien abliefern würden...

MUSIKVIDEO: Lenny Kravitz "New York City"

Video zum Thema Lenny Kravitz - New York City

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.



 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.