Sonderthema:
Mika beschallt Wien mit Liebesliedern

"The Origin Of Love" -Konzert

Mika beschallt Wien mit Liebesliedern

"Ich bin ein schwieriger Künstler. Ich weiß das", sagt der libanesisch-britische Sänger Mika. Die Begründung: Er mache seinen Job "aufrichtig, in einer Zeit, in der so viele Album-Statements unvollkommen und unaufrichtig sind". Seine dritte Platte, "The Origin Of Love", widmet sich komplett der Liebe, eingespielt in Kooperation mit Kollegen wie William Orbit und Nick Littlemore (Empire Of The Sun). Am 5. November gastiert Mika im Wiener Gasometer.

Lange an Album gearbeitet
"Ich habe an diesem Album eineinhalb Jahre gearbeitet. Die Fertigstellung war sehr befreiend", betonte Mika. 2007 war dem mittlerweile 29-Jährigen mit der Single "Grace Kelly" der große Durchbruch gelungen. Seine beiden bisherigen Longplayer, "Life In Cartoon Motion" (2007) und "The Boy Who Knew Too Much" (2009) wurden Millionen-Seller. Für seine dritte Arbeit hat sich Mika kreative Partner gesucht. "Bevor ich Nick (Littlemore) getroffen habe, war ich mein eigener Projektleiter", so Mika. "Ich wusste nicht, wie ich sonst arbeiten sollte. Ich war 22 Jahre alt, saß im Winkerl und hab mir Sounds ausgedacht." Mit dem australischen Electro-Pionier hat der Brite nun einen kongenialen Helfer gefunden. "Ich habe die Atmosphäre im Studio geliebt. Wir tanzten. Man tanzt nicht, wenn man alleine arbeitet", erzählte Mika. Das Motto habe gelautet: "Keine Regeln!".

Verlangen nach mehr
Über das Ergebnis meinte Mika: "Diese Platte besteht aus zwölf Liebesliedern, verschiedene Arten von Liebesliedern. Wenn man darüber nachdenkt, dreht sich jeder einzelne Song, der je geschrieben wurde, über Verlangen: darüber, was du möchtest, was du nicht hast, was du brauchst, was du verloren hast." "Ich denke, manche Fans werden überrascht sein", sagte Mika weiter. "Ich glaube auch, dass sich manche nicht so leicht mit den Ideen einiger der Kollegen, mit denen ich gearbeitet habe, anfreunden können. Dennoch bin ich überzeugt, dass ihnen die Lieder gefallen werden. Und auf nichts anderes kommt es letztendlich an." Un wer sich nun slebst davon überzeugen möchte, ob Mika gute Musik produziert hat, kann sich am 5. November im WIener Gasometer donvon selbst live überzeugen.

Info
Alle Informationen rund um den Mika Gig im Wiener Gasometer am 5. November erhalten Sie unter www.oeticket.com.


 

Im Team zum Erfolg

 



 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.