Sonderthema:
Miley Cyrus: So versext sie Wien

So läuft die "Bangerz"-Show

Miley Cyrus: So versext sie Wien

Show. Sex, Fucks und doch auch Rock ’n’ Roll. Das ist das Motto der „Bangerz Tour“ von Pop-Stripperin Miley Cyrus (21). Am 10. Juni gastiert die Exhibitionistin damit in der Wiener Stadthalle. Über 10.00 Tickets sind schon verkauft. ÖSTERREICH sah das nicht ganz jugendfreie Erotik-und-Kostüm- Spektakel vorab in Oslo.

Obszön
Sieben Kostümwechsel, eines davon freizügiger als das andere, der Dauergriff in den Schritt, Schimpfen wie ein Rohrspatz („Ich bin so fucking happy, in eurer fucking schönen Stadt zu sein“) und jede Menge Sex-Szenen. Miley Cyrus live hält was ihre Eskapaden versprechen. Zum Opener SMS rutschte sie vor 19.000 Fans in der Telenor Arena auf einer überdimensionalen Zunge auf die Bühne. Bei Love Money Party zeigte sie allerlei Selbstbefriedigungs-Übungen auf einem Autodach und zu #GETITRIGHT gabs Petting-Szenen mit einem Dutzend Tänzerinnen im rosa Kuschel-Bett. Dazwischen den Dauergriff in den Schritt und ständige Reibereien an ihren Musikern. Als Highlight simulierte sie beim Finale Party In The USA sogar Oral-Sex mit einem als Abraham Lincoln verkleideten Statisten.

Musik
Neben den Aufregen und ihrer von „Fuck“ übersäten Ansprachen überraschte Miley aber auch mit viel kindlichem Beiwerk (überdimensionalen Stofftieren) und doch stimmlich sehr imposanten Coverversionen von Beatles (Lucy In The Sky With Diamonds) bis Coldplay (The Scientist). Am 10. Juni auch in Wien.
 

Autor: (zet)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.