Sonderthema:
Neil Young: Album wird unkonventionell

Neue Platte

Neil Young: Album wird unkonventionell

Neil Young hat ein neues Album für Juni angekündigt. Es soll recht unkonventionell werden: "Es handelt sich nicht nur um Musik. Es ist eine Soundlandschaft. Es ist so, als würde man herumfliegen und mit geschlossenen Augen Dingen zuhören", sagte der Kanadier laut "Rolling Stone" in einem Interview mit Cameron Crowe.

Wie Radioshow
Young hat das noch unbetitelte Album wie bereits den Vorgänger ("The Monsanto Years") mit der Band The Promise Of The Real eingespielt. "Es ist mehr wie eine gigantische Radioshow. Es gibt keine Pausen. Die Lieder sind zu lang für iTunes, Gott sei Dank, also werden sie auch nicht auf iTunes erhältlich sein."

Mit The Promise Of The Real - zur Band gehören auch die beiden Söhne von Willie Nelson, Lukas und Micah - gastiert Neil Young am 23. Juli auf der Burg Clam in Oberösterreich. Zuletzt hat der 70-Jährige sehr lange Shows mit vielen Fan-Favoriten und Live-Raritäten gespielt. "The Monsanto Years" - eine Abrechnung mit Konzernen - war Youngs stärkstes Album seit Jahren. Demnächst bringt der Rockmusiker seinen skurrilen und vergriffenen Film "Human Highway" und den Konzertfilm "Rust Never Sleeps" neu auf DVD heraus.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.