Posthum: Amy ist neue Nummer 1

Platz 1 für „Lioness"

Posthum: Amy ist neue Nummer 1

Es war ein schwerer Verlust für die Musik-Welt. Für viele galt Amy Winehouse als Ausnahmekünstlerin. Doch so ausgeprägt ihr Talent war, so extrem lebte die Sängerin – und starb am 23. Juli im Alter von nur 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung.

Ihr Ruhm ist seitdem ungebrochen und ihre Fans heben sie nun posthum noch einmal an die Chart-Spitze: Nach England entert Amys letztes Album Lioness: Hidden Treasures auch in Österreich bereits in der ersten Woche nach Erscheinen den ersten Platz und verweist Rammstein sowie das neue Christmas-Album von Michael Buble auf die hinteren Ränge.

Raritäten
Auf der CD mit insgesamt 12 Liedern finden sich neben früheren Versionen von Amys Hits auch noch unveröffentlichte Songs wie Like Smoke und Between The Cheats – eine Abrechnung mit ihrem untreuen Ehemann Blake Fielder Civil, der sie zum Drogenkonsum verführte.

Highlight des Albums ist aber das sensationelle Duett Body and Soul, das Winehouse kurz vor ihrem tragischen Tod mit „Swing“-Legende Tony Bennett einsang.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.