Sonderthema:
Prince: Begräbnis als Fan-Spektakel?

Abschied für Fans

Prince: Begräbnis als Fan-Spektakel?

Knapp drei Wochen ist es her, dass Popstar Prince († 57) vermutlich an einer Überdosis Schmerztabletten gestorben ist. Wenige Tage später kam die Meldung, dass der Sänger schon am 23. April eingeäschert und beerdigt wurde. Das wurde jetzt von seiner Familie dementiert. „Wir möchten trotz anders lautender Meldungen festhalten, dass es noch kein Begräbnis von Prince gegeben hat, das von seiner Familie organisiert wurde“, so seine Geschwister in einem Statement.

Party
Wenn es nach den Hinterbliebenen geht, soll der Purple Rain-Sänger in gleich zwei ­Zeremonien seine letzte Ruhe finden. Eine private Beisetzung im Kreise der Familie und Freunde und danach ein öffentliches Mega-Event, das seiner würdig wäre. „Wir planen gemeinsam ein Event, das schon bald kommen soll“, so die Familie des Superstars.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.