Prince: Zwei 'Erben' verweigern DNA-Test

Millionen-Streit

Prince: Zwei 'Erben' verweigern DNA-Test

Zwei mögliche Erben von Popstar Prince verweigern einen DNA-Test. Brianna Nelson und Carlin Williams, die erst kürzlich Ansprüche auf das Erbe erhoben hatten, wiesen einen entsprechenden Vorschlag des Nachlassverwalters zurück, wie am Dienstag aus Gerichtsunterlagen
hervorging. Sie hätten schon genügend Beweise vorgelegt, um ihre Verwandtschaft mit Prince zu belegen, erklärten sie zur Begründung.

Kein Testament
Prince, einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Popmusiker aller Zeiten, war am 21. April im Alter von 57 Jahren in seinem Anwesen Paisley Park im US-Bundesstaat Minnesota gestorben. Nicht nur die bisher ungeklärte Todesursache, sondern auch die Regelung seiner Hinterlassenschaft sorgt seither für Schlagzeilen. Der Popstar hinterließ kein Testament, ein Nachlassverwalter muss nun über die Erbfolge befinden. Prince hat eine Schwester und fünf Halbbrüder.

Nichte will erben
Brianna Nelson ist nach eigenen Angaben die Tochter und das einzige lebende Kind von Princes Halbbruder Duane Nelson. Außerdem hat sie nach eigenen Angaben die Vormundschaft von Duane Nelsons elfjähriger Enkeltochter übernommen, der Tochter seines verstorbenen Sohnes. Nelson kümmerte sich zeitweise um die Sicherheit des Künstlers. Später kam es jedoch zur Entfremdung, bevor Nelson 2011 starb.

Unehelicher Sohn?
Williams will ein unehelicher Sohn des Musikers sein und erhebt ebenfalls Anspruch auf das Millionenerbe. Der 39-jährige Häftling, der derzeit in Kansas City im Gefängnis sitzt, behauptet, dass seine Mutter 1976 in einem Hotel Sex mit dem Popstar hatte.

DNA-Test verweigert
Der Nachlassverwalter hatte den potenziellen Erben in der vergangenen Woche vorschlagen, sich auf eigene Kosten einem DNA-Test zu unterziehen, um ihre Verwandtschaft mit Prince zu belegen. Für den 27. Juni ist eine Gerichtsanhörung zu dem Vorschlag geplant. Die genaue Höhe des Erbes steht noch nicht fest, doch soll sich das Vermögen des Künstlers auf mehrere hundert Millionen Dollar belaufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.