Prince: Zwei neue Alben im Juni

Fans erfreut

Prince: Zwei neue Alben im Juni

Fans des im Vorjahr verstorbenen Popstars Prince erwartet in den kommenden Monaten neues Songmaterial: Das Label Warner Bros hat für 9. Juni nicht nur eine überarbeitete Version des Erfolgsalbums "Purple Rain", an der der Musiker bis zuletzt gearbeitet haben soll, in Aussicht gestellt, sondern auch zwei Platten mit bisher unveröffentlichten Stücken. Weiters kommen zwei Konzertfilme auf den Markt.
 
Spezielle Veröffentlichungsmethoden
 
Neu ist außerdem, dass ein Teil des Prince-Katalogs nun auf allen gängigen Streaming-Plattformen verfügbar ist. Diese Ankündigung lancierte das Label knapp vor den 59. Grammy Awards, bei denen der Künstler in der Nacht auf Montag ausgiebig von seinen Kollegen geehrt wurde. Prince hatte stets durch recht ungewöhnliche Veröffentlichungsmethoden von sich reden gemacht und etwa 2015 seine Musik von allen Streaming-Plattformen mit Ausnahme von Tidal entfernt. Im Nachlass des Musikers dürften auch noch weitere Schätze schlummern. Erst vergangene Woche war bekannt geworden, dass der Plattenkonzern Universal sich die Rechte an umfangreichem Material gesichert hat, das Prince in seinen Paisley-Park-Studios in Minnesota hinterlassen hat. Details der geplanten Veröffentlichungen wurden nicht genannt, ebenso wenig der finanzielle Umfang des Deals.
 
Diashow Grammys: Alle Gewinner

Adele

Die britische Sängerin Adele ist die große Gewinnerin der diesjährigen Grammy-Awards in Los Angeles. Die 28-Jährige nahm fünf der wichtigsten Musikpreise mit nach Hause, so wurde sie für ihren Song "Hello" in den beiden Hauptkategorien Aufnahme des Jahres und Lied des Jahres ausgezeichnet. Ihr "25" wurde zudem zum besten Album des Jahres gekürt.

Beyoncé

Die hochschwangere Sängerin nahm Preise für das beste"Urban-Contemporary-Album ("Lemonade") und das beste Musikvideo (Formation") mit.

Donny McCaslin

Er hält auch fü den verstorbenen David Bowie die zwei Grammys, die er als Co-Gewinner überreicht bekommen hat.Best Rock Performance, 'Blackstar' (David Bowie) and Best Alternative Music Album, 'Blackstar'. Mit insgesamt fünf Auszeichnungen wurde Bowie geehrt.

Chance the Rapper

Bester Newcomer und bestes Rap Album.

Lalah Hathaway

Bestes R&B-Album: "Lalah Hathaway Live".

Cage the Elephant

Die Jungs lieferten mit "Tell Me I'm Pretty" das beste Rock Album.

Solange Knowles

Beyoncés jüngere Schwester konnte sich über ihren ersten Grammy überhapt freuen, den sie für dei beste "R&B Performance" entgegen nahm.

Maren Morris

Sängerin Maren Morris hält den soeben überreichten Beste Country-Solo-Performance-Grammy für "My Church,"

Melina Matsoukas

Video Regisseurin räumte den Award für das beste Musik Video "Formation" ab.

Tamela Mann

Tamela Mann hält ihren Grammy für die beste Gospel Performance/Song, 'God Provides'.

Hillary Scott

Die Sängerin posiert mit ihren Auszeichnungen für die beste zeitgenössische christliche Musik Performance/Song ("Thy Will"), und das beste zeitgenössische christliche christliche Musikalbum ("Love Remains").

1 / 11
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.